Seit 00:05 Uhr Fazit
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteForschung aktuellForschungen der Nobelpreisträger haben großes Potenzial05.10.2016

Molekulare MaschinenForschungen der Nobelpreisträger haben großes Potenzial

Im Bereich der molekularen Maschinen befänden sich die Arbeiten der künftigen Nobelpreisträger Jean-Pierre Sauvage, James Fraser Stoddart und Bernard Feringa zwar noch "im Stadium der Grundlagenforschung", sagte Michael Famulok der Professor für Chemische Biologie der Universität Bonn im DLF. Doch stecke da auch ganz viel Potenzial drin.

Michael Famulok im Gespräch mit Uli Blumenthal

Mehr zum Thema

Nobelpreis für Chemie Auszeichnung für drei Molekularforscher

Stoddart, Feringa und Sauvage Bodenständige Nobelpreisträger

Nobelpreis für Chemie Auszeichnung für drei Molekularforscher

Es sei die Frage, wo Moleküle dieser Art irgendwann eingesetzt werden könnten. Das sei derzeit noch nicht absehbar, so der Forscher. Zudem stelle sich die Frage, wie es gelingen könne, dass ein einzelnes Molekül, das so etwas wie eine Muskelbewegung vollziehe, dass diese Bewegung koordiniert abläuft und "dass dann tatsächlich eine messbare Arbeit verrichtet wird - mit der man dann irgendetwas betreiben kann oder positionieren kann oder was auch immer."

Das vollständige Gespräch können Sie mindestens sechs Monate nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk