• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 14:10 Uhr Deutschland heute
StartseiteWissenschaft im BrennpunktPrimaten und Philosophen19.10.2008

Primaten und Philosophen

Wie die Evolution die Moral hervorbrachte

Biologie. - Bei der Beobachtung von Menschenaffen entdeckte der Primatologe de Waal überall moralisches Verhalten. Die Tiere teilen ihre Nahrung oder das knappe Wasser; und sie helfen ihren Artgenossen, wenn diese in Not geraten, manchmal sogar unter Einsatz ihres eigenen Lebens. Immer wieder überrascht die Menschlichkeit im Tierreich.

Von Michael Lange

Frans de Waal: Primaten und Philosophen. Wie die Evolution die Moral hervorbrachte (Hanser Verlag)
Frans de Waal: Primaten und Philosophen. Wie die Evolution die Moral hervorbrachte (Hanser Verlag)

In seinem neuen Buch stellt sich Frans de Waal der wissenschaftlichen Diskussion. Ganze Abschnitte richten sich an die skeptischen Wissenschaftlerkollegen, die er überzeugen möchte. Im letzten Teil überlässt er fünf Kommentatoren das Feld. Renommierte Philosophen wie Philip Kitcher und Peter Singer setzen sich auf über 50 Seiten mit den Theorien des Biologen auseinander. Sie diskutieren das Für und Wider einer Sprache, die das tierische Verhalten vermenschlicht, und kritisieren verschiedene Begriffe, die de Waal undefiniert lässt.

"Primaten und Philosophen" dokumentiert die innerwissenschaftliche Diskussion über Moral und ihren biologischen Ursprung. Immer wieder bezieht sich der Text auf frühere Bücher oder Fachartikel des Autors. Wer die Theorien de Waals bereits kennen gelernt hat, für den ist das Buch eine bereichernde Lektüre. Für Neueinsteiger sind frühere Bücher des Autors weit besser geeignet.

Frans de Waal: Primaten und Philosophen. Wie die Evolution die Moral hervorbrachte
ISBN: 978-3-44-6230835
Hanser-Verlag, 240 Seiten, 19, 90 Euro

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk