Computer und Kommunikation / Archiv /

 

Privacy schützt die Daten nicht

Beim Datenschutz verstehen sich die USA und Europa (noch) nicht gut

Auch das stark anwachsende Cloud-Computing erfordert einen internationalen Datenschutz.
Auch das stark anwachsende Cloud-Computing erfordert einen internationalen Datenschutz. (AP)

Die amerikanischen Datenschutzrichtlinien unterscheiden sich wesentlich von denen Europas. Allerdings nähert sich die USA derzeit – wenn auch in kleinen Schritten – dem europäischen Standard an. Warum ein internationaler Datenschutz besonders wichtig ist, erläutert Computerjournalist Peter Welchering im Gespräch mit Manfred Kloiber.

Das gesamte Interview können Sie bis mindestens 2. November 2012 im Bereich Audio on Demand nachhören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Computer und Kommunikation

Europäischer DatenschutzDatenschutz soll zum Standortvorteil werden

Europäische DatenschutzreformVerbraucher sollen Daten löschen können

Blick von oben auf das EU-Parlament.

"Die persönlichen Daten gehören der Person, sind Eigentum der Person", sagt Viviane Reding, bis vor kurzem EU-Justizkommissarin. Und das ist der Kern der geplanten europäischen Datenschutzreform. Es wird wohl - nicht nur aus IT-Sicht - das größte Reformvorhaben in der neuen Legislaturperiode.

Digitale AgendaÜberwachung als ehrenhafte Sache