Computer und Kommunikation / Archiv /

 

Privacy schützt die Daten nicht

Beim Datenschutz verstehen sich die USA und Europa (noch) nicht gut

Auch das stark anwachsende Cloud-Computing erfordert einen internationalen Datenschutz.   (AP)
Auch das stark anwachsende Cloud-Computing erfordert einen internationalen Datenschutz. (AP)

Die amerikanischen Datenschutzrichtlinien unterscheiden sich wesentlich von denen Europas. Allerdings nähert sich die USA derzeit – wenn auch in kleinen Schritten – dem europäischen Standard an. Warum ein internationaler Datenschutz besonders wichtig ist, erläutert Computerjournalist Peter Welchering im Gespräch mit Manfred Kloiber.

Das gesamte Interview können Sie bis mindestens 2. November 2012 im Bereich Audio on Demand nachhören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Computer und Kommunikation

Maschinelles Lernen Wie Computer durch Big Data ihr Verhalten ändern

Google-Rechenzentrum in Finnland (Google)

Künstliche Intelligenz und neuronale Netze waren jahrelang ein Traum von Computerexperten. Der scheint allmählich Wirklichkeit zu werden. Der Australier Jeremy Howard meint, Deep Learning werde einmal fast alles ersetzen, was Menschen heute beruflich so tun.

Maschinelles Lernen Bei komplexen Problemen versagt die klassische Idee des Computers

Geheimdienstreform "Freibrief für den BND"