• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 21:05 Uhr Musik-Panorama
StartseiteZur DiskussionPolen unter Druck06.01.2016

Rechtsstaats-Offensive der EUPolen unter Druck

Der rasante Umbau des polnischen Staates unter der neuen Regierungspartei "Recht und Gerechtigkeit" hat in weiten Teilen Europas heftige Kritik ausgelöst.

Diskussionsleitung: Sabine Adler, Deutschlandradio

Menschen demonstrieren in Warschau, Polen, gegen die nationalkonservative Regierung. (EPA/RADEK PIETRUSZKA POLAND OUT / dpa)
Menschen demonstrieren in Warschau, Polen, gegen die nationalkonservative Regierung. (EPA/RADEK PIETRUSZKA POLAND OUT / dpa)

Es sind vor allem zwei rechtsstaatlich umstrittene Gesetze, die mit der absoluten Regierungsmehrheit verabschiedet wurden: die Ernennung der Verfassungsrichter und deren Kompetenzen sowie das Mediengesetz, mit dem der öffentlich-rechtlichen Rundfunk staatlich kontrolliert werden soll.

Nun analysiert die EU die Situation in Polen mit Blick auf weitere Maßnahmen. Die Deutschlandfunk-Diskussion: "Polen unter Druck - Die Rechtsstaats-Offensive der EU", Mittwoch, 6. Januar 2016, ab 19:15 Uhr

Es diskutieren:

  • Piotr Jenroszczyk, Tageszeitung "Die Republik", Warschau
  • Cornelius Ochmann, Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit
  • Aleksandra Rybinska, Internetzeitung "wSIECI", Warschau
  • Gesine Schwan, Präsidentin der Humboldt-Viadrina Governance Platform, Berlin

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk