Montag, 18.12.2017
StartseiteSprechstundeWenn die Welt sich dreht27.01.2015

Schwindel und Gangstörungen Wenn die Welt sich dreht

Schwindel und Gangstörungen können viele Ursachen haben. Zunächst muss geklärt werden, ob ein gerichteter Schwindel, ein ungerichteter Schwindel oder eine reine Gangstörung vorliegt. Beim gerichteten Schwindel ist das Gleichgewichtssystem gestört.

Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Eine Frau hält den Kopf in den Händen. (imago / Science Photo Library)
Kreislaufstörungen können verschiedene Ursachen haben. (imago / Science Photo Library)

Dazu zählt das Gleichgewichtsorgan in unmittelbarer Nachbarschaft des Ohres, der Gleichgewichtsnerv und die zugehörigen Zentren in Hirnstamm und Kleinhirn. Der ungerichtete Schwindel dagegen hat ganz andere Ursachen. Kreislaufstörungen können ihm zugrunde liegen, Herzerkrankungen, Störungen des Stoffwechsels bis hin zu psychische Problemen, etwa Ängsten vor großen Plätzen. Gangstörungen wiederum beobachten Ärzte häufig bei Morbus Parkinson, Erkrankungen der Wirbelsäule und des Rückenmarks sowie Erkrankungen der peripheren Nerven.

Unser Studiogast:

  • PD Dr. med. Christoph Maurer, Leiter der Schwindelambulanz, Klinik für Neurologie und Neurophysiologie am Universitätsklinikum Freiburg

 

 

Weitere Themen:

Carsten Schroeder
Herausforderndes Verhalten bei Personen mit Demenz
"Dialog- und Transferzentrum Demenz" der Universität Witten/Herdecke, 25.01.2015
Carsten Schroeder im Gespräch mit Detlef Rüsing, Leiter des „Dialog-und Transferzentrums Demenz"

Carsten Schroeder
Trauma - Psychische Folgen von Verkehrsunfällen
Carsten Schroeder im Gespräch mit Dr. Kerstin Auerbach, Verkehrspsychologin an der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), Bergisch Gladbach

Dietrich Mohaupt
Gefährlicher Keim im Uni-Klinikum Kiel
Infektionsspezialisten aus Frankfurt/Main beteiligen sich am Kampf gegen multiresistente Bakterien

Thomas Liesen
Radiolexikon Gesundheit: Nahrungsergänzungsmittel

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk