• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kultur nach 3
StartseiteMusikszeneIm Rausch der Tätigkeit08.02.2016

Über den musikalischen FlowIm Rausch der Tätigkeit

"Flow" nennt die Psychologie einen Rausch der Tätigkeit, in dem Menschen zu außergewöhnlichen Leistungen imstande sind - und außergewöhnliche Freude erfahren. Besonders intensive Flow-Erlebnisse lassen sich nachweisen bei Leistungssportlern und Spitzenmusikern. Doch wie löst Musik den Flow aus?

Von Oliver Cech

Der französische Pianist Jean-Yves Thibaudet spielt auf einem geöffneten Konzertflügel (picture-alliance / dpa / epa)
Eingenommen von der Musik: der Pianist Jean-Yves Thibaudet auf dem Konzertpodium (picture-alliance / dpa / epa)

"Flow" nennt die Psychologie einen Rausch der Tätigkeit, in dem Menschen zu außergewöhnlichen Leistungen imstande sind - und außergewöhnliche Freude erfahren. Besonders intensive Flow-Erlebnisse lassen sich nachweisen bei Leistungssportlern und Spitzenmusikern. Doch wie löst Musik den Flow aus? Können Musiker einen Flow gezielt herbeiführen - im Konzert oder für eine Aufnahme? Welche Mittel nutzen sie, um sich in diesen Zustand zu versetzen? Und unter welchen Umständen können auch Zuhörer eintauchen in den Flow der musikalischen Erfahrung? Antworten auf diese Fragen geben Psychologen, Musiker und Konzertbesucher. Ein Klangreise in den Rausch der Tätigkeit.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk