Marktplatz / Archiv /

 

Zweitjob, Drittjob?

Der Trend zum Nebenberuf

Am Mikrofon: Birgid Becker

Tagsüber Bürojob und abends putzen? (AP)
Tagsüber Bürojob und abends putzen? (AP)

Angestellte bessern ihren Vollzeitverdienst durch einen Zusatzjob auf, Teilzeitbeschäftigte üben gleich mehrere Tätigkeiten aus: Der Trend geht zum Nebenberuf. Oder es werden Job mit Arbeitsvertrag und Selbständigkeit kombiniert.

Die Motive sind unterschiedlich: Häufig haben Arbeitnehmer mehrere Jobs, damit das Einkommen reicht, mancher sieht so aber auch mehr Chancen, sich zu entfalten. Wie steht es mit Steuer- und Sozialversicherungsbeiträgen? Wann muss der Hauptarbeitgeber gefragt werden? Welche Hinzuverdienstgrenzen gelten für Rentner? Birgid Becker und Experten beantworten Ihre Fragen im Marktplatz .

Gäste der Sendung waren:

Andreas Krause, Deutscher Beamtenbund, Berlin

Gero Hagemeister, Ebner Stolz Mönning Bachem, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Köln

Thomas Methler, Minijob-Zentrale

Helmut Müller, Rechtsanwalt, Köln

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Marktplatz

Ferienjobs Nicht nur Pizzabote

Ein Mädchen steht am 04.07.2014 in einer Eisdiele in Berlin. Die 19-jährige Schülerin arbeitet neben der Schule in einer Tempelhofer Eisdiele. (dpa / picture-alliance / Bernd von Jutrczenka)

Endlich Ferien! Nicht für alle Schüler und Studentinnen heißt das automatisch: Ausspannen und Abschalten. Viele wollen Geld verdienen und suchen lukrative Ferienjobs. Ob als Kellner oder Küchenhilfe, bei der Gästebetreuung auf Campingplätzen, der Weinernte oder als Werbe-Plaudertasche für Umweltschutz- und Hilfsorganisationen.

WohnenDie Mietpreisbremse auf dem Prüfstand

Blick auf die Schönhauser Allee in Berlin-Prenzlauer Berg (picture alliance / zb)

Wohnen in bester Lage hat seinen Preis. Gerade in Ballungsgebieten wie Hamburg, Berlin und München sind die Mieten in den vergangenen Jahren exorbitant gestiegen. Die Mietpreisbremse und das neue Bestellerprinzip für Makler sollen die Lage auf dem Wohnungsmarkt entspannen.

Apps, Handytarife, SurfenMobil auf Reisen

Eine Hand hält ein Schild mit einem WLAN-Symbol, im Hintergrund das Hamburger Rathaus. (dpa / Daniel Reinhardt)

Für die, die gern mit wenig Gepäck reisen, sind Smartphones und die kreidetafelgroßen Tablet-Computer ideal. Reiseführer, Französich-Wörterbuch, Navi und noch vieles mehr passen als elektronisches Buch oder App aufs Gerät. Im Zweifelsfall lassen diese sich sogar noch am Urlaubsort in Sekunden aus dem Internet auf das Gerät laden.