Montag, 19.11.2018
 
StartseiteMusikszeneJenseits der "West Side Story"21.08.2018

100 Jahre Leonard BernsteinJenseits der "West Side Story"

Bernstein wollte ein großes Publikum erreichen. Den ersehnten Hit landete er mit seinem tragischen Musical "West Side Story". Trotzdem glaubte er bis zum Ende, er habe noch gar kein herausragendes Werk geschrieben.

Von Oliver Cech

Der amerikanische Künstler im Mai 1977 in Paris. (dpa picture-alliance / Horst Ossinger)
Leonard Bernstein im Mai 1977 in Paris. (dpa picture-alliance / Horst Ossinger)
Mehr zum Thema

Aus der Neuen Welt Leonard Bernstein dirigiert Musik des 20. Jahrhunderts

Der Musik-Charismatiker Zum 100. Geburtstag von Leonard Bernstein

Bernstein-Biograf: "Der Mann tanzt bei seinen Dirigaten"

Uraufführung der "West Side Story" Als Leonard Bernstein das Musical neu erfand

"Wissen Sie, was mich wirklich fertigmacht? Man wird sich meiner nur erinnern als des Mannes, der die 'West Side Story' schrieb!", so klagte Leonard Bernstein in seinen späten Jahren auf einer Party. Etwa 75 Werke verschiedenster Gattungen hat er komponiert, darunter drei Sinfonien, ein Violinkonzert über Platons "Gastmahl" und groß besetzte Sakralmusik. Manche dieser Stücke sind heute nahezu vergessen - und alle stehen tatsächlich im Schatten der "West Side Story". Unsere Sendung stellt den eigenwilligen Komponisten Leonard Bernstein neu vor. Seine Musik verbindet Zeitkritik mit den ewigen Fragen, jüdische Religiosität mit Jazz - und tiefe Selbstzweifel mit einer überschäumenden Feier des Lebens.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk