Donnerstag, 03.12.2020
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteSternzeitDas Warten auf die nächste Nova29.08.2020

45 Jahre Nova CygniDas Warten auf die nächste Nova

Bei Einbruch der Dunkelheit steht der Schwan fast im Zenit. Das Sternbild trägt wegen seiner markanten Form auch den Namen Kreuz des Nordens.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die Nova Cygni leuchtete vor 45 Jahren etwas oberhalb von Deneb im Schwan auf. (Quelle: Stellarium)
Die Nova Cygni leuchtete vor 45 Jahren etwas oberhalb von Deneb im Schwan auf (Quelle: Stellarium)

Vor 45 Jahren fiel zahlreichen Beobachtern auf, dass oberhalb der Kreuzspitze ein weiterer heller Stern aufgeflammt war. Die "Nova Cygni" machte fast Deneb Konkurrenz, dem Hauptstern des Schwans.

In den folgenden Nächten wurde sie wieder schwächer und war nach gut einer Woche nicht mehr mit bloßem Auge zu sehen.

Ein weißer und ein Roter Zwerg kreisen umeinander

Der Name Nova, lateinisch neu, für solche Objekte ist historisch bedingt. Früher dachte man, ein neuer Stern sei entstanden.

Tatsächlich haben im Schwan zwei sehr alte Sterne für Aufsehen gesorgt: Dort kreisen ein Weißer und ein Roter Zwerg umeinander – der kompakte Rest eines sonnenähnlichen Sterns und ein kleiner, lichtschwacher Stern.

Bei einer Nova zieht ein kleiner Stern Materie aus der Hülle seines großen Begleiters ab, die schließlich explodiert (Illustration)  (Quelle: NASA/Hustak)Bei einer Nova zieht ein kleiner Stern Materie aus der Hülle seines großen Begleiters ab, die schließlich explodiert (Illustration) (Quelle: NASA/Hustak)
Ihr Abstand ist so gering, dass sie in nur gut drei Stunden umeinander wirbeln. Aufgrund dieser Nähe zog der Weiße Zwerg viel Materie aus den äußeren Schichten des Begleiters ab. Sie legte sich wie eine "zweite Haut" auf die Oberfläche des Weißen Zwerges.

Das Ausschau-Halten wird sich lohnen

Schließlich war das Gas so heiß, dass das nukleare Feuer zündete. Durch diese Explosion strahlte der Stern für kurze Zeit millionenmal heller üblich.

Seit der Nova Cygni 1975 sind mehr als ein Dutzend Novae in der Milchstraße aufgeflammt. Allerdings war keine so hell wie die im Schwan.

Das Ausschau-Halten wird sich lohnen, irgendwann: Denn die Frage ist nicht, ob mal wieder eine Nova am Himmel erscheint, sondern nur wann – mit viel Glück schon heute Nacht.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk