Freitag, 23. Februar 2024

Archiv

50 Jahre Star Trek
Mit Captain Kirk, Mr. Spock und der Enterprise durch fremde Galaxien

Mit Warp-Antrieb durch die Milchstraße und weiter in nie gesehene Galaxien: Star Trek hat Kultstatus. Das ist erstaunlich, denn 1969 wurde die Serie wegen schlechter Einschaltquoten nach nur drei Jahren eingestellt. Vor 50 Jahren strahlte der amerikanische Sender NBC die erste Folge aus.

Von Dirk Lorenzen | 07.09.2016
    Die Crew des Raumschiffes USS Enterprise auf der Brücke in einer Szene der gleichnamigen Serie: (l-r) George Takei als Lieutenant Hikaru Sulu, Leonard Nimoy als Lieutenant Commander Spock vom Planeten Vulkan, Nichelle Nichols als Kommunikationsoffizier Lieutenant Uhura, William Shatner als Captain James Tiberius Kirk, Majel Barrett als Krankenschwester Christine Chapel, Walter Koenig als Sicherheitsoffizier Ensign Pavel Chekov, DeForest Kelley als Chefarzt Dr. Leonard Horatio McCoy, genannt "Pille" und James Doohan als Chef-Ingenieur Montgomery Scott , genannt "Scotty". (Aufnahme von 1967).
    Die Crew des Raumschiffes USS Enterprise auf der Brücke in einer Szene der gleichnamigen Serie (Aufnahme von 1967) (picture-alliance / dpa)
    "Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung fünf Jahre unterwegs ist, um fremde Galaxien zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat."
    So beginnt jede Folge der legendären Science-Fiction-Serie "Raumschiff Enterprise", die im englischen Original Star Trek heißt. Morgen vor 50. Jahren, am 8. September 1966, strahlte der US-Fernsehsender NBC die erste Folge aus.
    Captain Kirk, Wissenschaftsoffizier Mister Spock, der Schiffsarzt McCoy, die Kommunikationsoffizierin Lieutenant Uhura und der Rest der Besatzung rasen mit Warp-Antrieb durch die Milchstraße, steuern exotische Planeten an und beamen sich von der Enterprise an viele abenteuerliche Orte. Insgesamt wurden 79 Star-Trek-Folgen gesendet, wobei das ZDF bei seiner Ausstrahlung der Serie ab 1972 bei weitem nicht alle zeigte.
    Der Space-Shuttle für Landetests hieß Enterprise
    Die NASA nannte ihr Test-Space-Shuttle 1977 "Enterprise". (NASA)
    Was heute unvorstellbar erscheint: Wegen schlechter Einschaltquoten stellte NBC Star Trek 1969 wieder ein. Die Science-Fiction-Serie erlangte später Kultstatus. Im Zuge von Mondlandung und Apollo-Programm wurde die Serie äußerst populär, bejubelt von Millionen "Trekkies" in aller Welt. Die NASA sprang auf den Zug auf und nannte 1977 ihren Test-Space-Shuttle Enterprise. Faszinierend.