Dienstag, 05. Juli 2022

Archiv

Achtsamkeit
Gut sein zu sich selbst

Die Anforderungen im Beruf und im Privatleben sind hoch. Immer wieder gibt es auch Momente, in denen wir uns gestresst oder überfordert fühlen. Dann kommt es darauf an, auch einmal auf die Bremse zu treten.

Moderation: Christian Floto | 26.07.2016

Eine Frau sitzt am 10.06.2016 in Berlin zwischen den Säulen am Alten Museum und liest ein Buch.
Achtsamkeit heißt, sich mit seinen Bedürfnisse wahrzunehmen - und sich auch mal was Gutes zu tun. (dpa / picture alliance / Paul Zinken)
Unter dem Begriff "Achtsamkeit" wird das Bestreben von Menschen zusammengefasst, mental bewusst im Hier und Jetzt zu sein, den Moment genau zu erleben und vielleicht auch zu genießen. Jene Achtsamkeit lässt sich üben, sie ist die Basis dafür, sich um Mitmenschen kümmern zu können - und nicht zuletzt auch um sich selbst.
Studiogäste:
Dr. Regina Steil und Dr. Meike Müller-Engelmann von der Verhaltenstherapieambulanz der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Die sonstigen Themen:
Junge Seelen in Not
Wann werden Stress, Frust und Mobbing zu viel?
Sicher fliegen
Wie lässt sich die psychische Gesundheit von Piloten kontrollieren?
Es gibt kein Adipositas-Paradoxon
Schon leichtes Übergewicht erhöht das Risiko, vorzeitig zu sterben
Diese Sendung können Sie ab Sendedatum sechs Monate nachhören