Dienstag, 14.08.2018
 
Seit 22:50 Uhr Sport aktuell
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraDer Dirigent Stefan Soltész26.05.2018

Am MikrofonDer Dirigent Stefan Soltész

Stefan Soltész zählt zu den Perfektionisten seiner Zunft, ein Arbeitstier, das nach Mitternacht Empfänge verlässt, um eine Partitur durchzuarbeiten. Trotzdem gibt es Werke, die er immer noch nicht dirigiert hat. Jetzt kann er sie zumindest als DJ im Dlf auflegen.

Der Dirigent Stefan Soltész blickt auf eine vor ihm liegende Notenpartitur (Jonas Holthaus)
Der Dirigent Stefan Soltész (Jonas Holthaus)

Als Siebenjähriger kam der gebürtige Ungar 1956 nach Österreich. Stefan Soltész sang bei den Wiener Sängerknaben und studierte später an der Wiener Hochschule für Musik und darstellende Kunst Komposition und Klavier sowie Dirigieren bei Hans Swarowsky. Seine Karriere nahm Fahrt auf, als er 1971 Kapellmeister am Theater an der Wien wurde. Daraufhin folgten Engagements an der Wiener Staatsoper sowie Assistenzen bei den Salzburger Festspielen bei Karl Böhm, Christoph Dohnányi und Herbert von Karajan.

Erfolgsjahr 2008

Nach Stationen in Hamburg, Berlin, Braunschweig und Antwerpen zog der Dirigent 1997 ins Ruhrgebiet. Dort leitete Stefan Soltész bis 2013 als Generalmusikdirektor und Intendant die Essener Philharmoniker und das Aalto-Musiktheater. Die Kritiker der Fachzeitschrift Opernwelt wählten die Essener 2008 sowohl zum Opernhaus als auch zum Orchester des Jahres. Heute lebt Stefan Soltész in Berlin und hält den Taktstock auch mit 69 Jahren noch fest in der Hand, in den kommenden Monaten dirigiert er beispielsweise an der Komischen Oper in Berlin, der Semperoper in Dresden und der Opéra des Nations in Genf.

Musik-Laufplan

Titel: Ouverture
Länge: 03:13
Interpret: Pete Townshend
Komponist: Pete Townshend
Label: Ode
Best.-Nr: ODECD 1972
Plattentitel: Tommy

Titel: Ballade für Klavier Nr. 1 g-Moll, op. 23
Länge: 07:54
Solist: Friedrich Gulda (1930-2000)(Klavier)
Komponist: Frédéric Chopin
Label: DOCUMENTS
Best.-Nr: 233021 / D

Titel: aus: Die Ägyptische Helena, op. 75,  Zweite Brautnacht! Zaubernacht, überlange Zaubernacht! Monolog der Helena (2.Akt)
Länge: 04:47
Solist: Leontyne Price (Sopran)
Orchester: Boston Symphony Orchestra
Dirigent: Erich Leinsdorf
Komponist: Richard Strauss
Label: RCA Records Label
Best.-Nr: 4083

Titel: aus: Rienzi,  Allmächt'ger Vater blick herab (5.Akt)
Länge: 05:09
Solist: Max Lorenz (Rienzi)
Orchester: Orchester der Staatsoper Berlin
Dirigent: Johannes Schüler
Komponist: Richard Wagner
Label: BASF
Best.-Nr: 2222120-2

Titel: aus: Symphonische Stücke für Sopran und Orchester,
(5) Variationen
Länge: 03:06
Orchester: Essener Philharmoniker
Dirigent: Stefan Soltesz
Komponist: Alban Berg
Label: CYBELE
Best.-Nr: CYB860801

Titel: Over the rainbow
Länge: 02:40
Interpret: Judy Garland
Komponist: Edgar Yipsel Harburg, Harold Arlen
Label: Emi
Best.-Nr: 7958562
Plattentitel: The great MGM stars - Judy Garland

Titel: Die Csárdásfürstin: Duett Stasi, Boni
Länge: 02:55
Interpret: Rudolf Fernau
Komponist: Emmerich Kálmán
Label: Eurodisc
Best.-Nr: 258 362
Plattentitel: Emmerich Kálmán - Die Csárdásfürstin

Titel: aus: Sinfonie Nr. 6 a-Moll,
1. Satz: Allegro energico ma non troppo (Ausschnitt)
Länge: 06:40
Orchester: Cleveland Orchester
Dirigent: George Szell
Komponist: Gustav Mahler
Label: CBS
Best.-Nr: S 73048( SD 77272)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk