Montag, 09.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraDer Schauspieler Fabian Hinrichs23.11.2019

Am MikrofonDer Schauspieler Fabian Hinrichs

Ein heiterer Himmel, Vorhänge wehen vor den geöffneten Fenstern, die Gedanken perlen assoziativ. So klinge Domenico Scarlatti, sagt Fabian Hinrichs alias "Tatort"-Kommissar Felix Voss im Dlf. Stimmt das?

Der Schauspieler Fabian Hinrichs schaut in die Kamera (imago stock&people/Andre Poling)
Wurde 1974 in Hamburg geboren: Fabian Hinrichs (imago stock&people/Andre Poling)
Mehr zum Thema

Fabian Hinrichs über gute Theaterarbeit "Ich versuche zu staunen"

Mit Schauspieler Hannes Jaenicke durch Berlin Passionierter Raucher und Umweltschützer

Mit Joe Bausch durch Bochum Arzt, Schauspieler, Provokateur

Jens Harzer nimmt Iffland-Ring entgegen Hohe Auszeichnung für einen Ausnahme-Schauspieler

Schauspieler Joachim Król Stiller Held und schlechtgelaunter Witwer

Beim Filmschauen kann Fabian Hinrichs unerträglich werden. Dann nervt ihn selbst ein leises Räuspern, denn der Schauspieler möchte sich uneingeschränkt einer Sache widmen und dabei nicht gestört werden. Diese Hingabe kennzeichnet auch seine Arbeit für Theater, Fernsehen und Film, für die er bereits zahlreiche Preise gewann. 

Berüchtigter Theater-Kritiker

Geboren wurde Hinrichs 1974 als Sohn eines Polizisten in Hamburg. Sein Jura-Studium brach er ab, stattdessen ging er an die Westfälische Schauspielschule Bochum und darf sich heute "Diplom-Bühnendarsteller" nennen. Als Kommissar Felix Voss ist er regelmäßig im Franken-"Tatort" zu sehen. An der Berliner Volksbühne arbeitete er mit Regisseur René Pollesch zusammen.

Fabian Hinrichs ist berüchtigt für seine Kritik am Theaterbetrieb. Beispielsweise sagte er einmal, unter den Schauspielern gebe es zu viele Service-Kräfte. Er selbst wurde einmal aus "Anti-Schauspieler" bezeichnet.

So viel Freizeit wie möglich

Hinrichs trinkt lieber Grünen Tee als Kaffee, mag die Ruhe der Natur und besitzt kein Smartphone mehr. Er arbeitet so wenig wie möglich und verbringt seine Zeit am liebsten mit seiner Familie oder dem Fernstudium in Geschichte, Philosophie und Literaturwissenschaften.

Musik-Laufplan

Titel: Cold blooded old times
Länge: 03:04
Interpret: Smog
Komponist: Bill Callahan
Label: Hollywood Records USA
Best.-Nr: 0109182
Plattentitel: High fidelity - Original soundtrack

Titel: There is a light that never goes out
Länge: 04:12
Interpret: Morrissey
Komponist: Johnny Marr
Label: CASTLE COMMUNICATIONS/Sanctuary
Best.-Nr: SVE4010
Plattentitel: Morrissey: Who Put The 'M' In Manchester? - DVD (2005, Live)

Titel: Vorspiel aus: Parsifal Ein Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen, WWV 111
Länge: 02:29
Chor: Chor der Deutschen Oper Berlin
Orchester: Berliner Philharmoniker
Dirigent: Herbert von Karajan
Komponist: Richard Wagner
Label: Deutsche Grammophon
Best.-Nr: 413347-2

Titel: What was it you wanted
Länge: 04:59
Interpret: Bob Dylan
Komponist: Bob Dylan
Label: CBS
Best.-Nr: 465800-2
Plattentitel: Oh mercy

Titel: Sonate für Cembalo A-Dur, K 208 (L 238)
Länge: 03:35
Solist: Christian Zacharias (Klavier)
Komponist: Domenico Scarlatti
Label: EMI CLASSICS
Best.-Nr: 763940-2

Titel: Clay Pigeons
Länge: 04:24
Interpret: John Prine 
Komponist: John Prine
Label: Oh Boy Records

Titel: Slow emotion replay
Länge: 03:52
Interpret: The The
Komponist: Matt Johnson
Label: Epic
Best.-Nr: 472468-2
Plattentitel: Dusk

Titel: Is it a crime
Länge: 04:26
Interpret: Sade
Komponist: Sade Adu, Stuart Matthewman, Andrew Hale
Label: Epic
Best.-Nr: 465575-2
Plattentitel: Promise

Titel: Unterwegs nach Süden
Länge: 05:31
Interpret: Hannes Wader
Komponist: Hannes Wader
Label: Mercury
Best.-Nr: 842702-2
Plattentitel: 7 Lieder

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk