Montag, 21.10.2019
 
Seit 10:00 Uhr Nachrichten
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraDer Schriftsteller Clemens Meyer15.03.2014

Am MikrofonDer Schriftsteller Clemens Meyer

Am Ende sei es zweitrangig, wo er was herhabe, sagt Clemens Meyer. Das gehe im Detail auch niemand was an. Clemens Meyer, Jahrgang 1977, wuchs in Leipzig auf, hier lebt er bis heute. Für sein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig von 1998 bis 2003 jobbte er unter anderem als Wachmann.

Der Schriftsteller Clemens Meyer vor der Verleihung des Bremer Literaturpreises 2014 mit seinem Buch. (picture alliance / dpa / Carmen Jaspersen)
Der Schriftsteller Clemens Meyer vor der Verleihung des Bremer Literaturpreises 2014 mit seinem Buch. (picture alliance / dpa / Carmen Jaspersen)

In dieser Zeit arbeitete Clemens Meyer auch an seinem ersten Roman, "Als wir träumten", der 2006 erschien; da war aber auch schon die Idee für den jüngsten Roman, "Im Stein“, geboren. Zunächst aber veröffentlichte Clemens Meyer den mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichneten Erzählband "Die Nacht, die Lichter" und das Tagebuch "Gewalten".

Im vergangenen Jahr war Meyer mit "Im Stein" für den Deutschen Buchpreis nominiert, kam unter die letzten sechs, scheiterte nur knapp. Clemens Meyer wurde für diesen großen Gesellschaftsroman, mit dem er seine Leser in die düstere Welt des Rotlicht-Milieus mitnimmt, mit dem Bremer Literaturpreis 2014 ausgezeichnet. Ein Kritiker nannte ihn den "Erzähler der Stunde".

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk