Archiv

Am MikrofonDer Schriftsteller und Dramaturg John von Düffel

John von Düffel liebt die Natur und besonders das Schwimmen, was 1998 in seinem ersten Roman "Vom Wasser" Ausdruck fand. Für das Buch erhielt er den Aspekte-Literaturpreis. Ebenfalls von der Kritik gefeiert wird der 50-Jährige als Dramaturg am Theater. Bei Klassik-Pop-et cetera zeigt der kluge Kopf, dass er neben Literatur auch von Musik etwas versteht.

14.01.2017

Der Schriftsteller und Dramaturg John von Düffel
Der Schriftsteller und Dramaturg John von Düffel (Deutschlandradio - Andreas Buron)
Seine jungen Jahre verbrachte der Sohn eines Universitätsdozenten und einer Philosophin reisend: John von Düffel lebte in Irland und den USA, er machte in Oldenburg sein Abitur und studierte Philosophie und Volkswirtschaft in Schottland und Freiburg. Promoviert war er mit 23 Jahren mit einer Abhandlung zur Erkenntnistheorie.
Vom Kritiker zum Dramaturgen
John von Düffel arbeitete als Film- und Theaterkritiker, ehe er als Dramaturg in Stendal, Oldenburg, Basel und Bonn wirkte. Als besonders wichtig bezeichnet er seine Zeit mit Ulrich Khuon am Thalia Theater Hamburg. Seit 2009 ist John von Düffel Dramaturg am Deutschen Theater Berlin.
Die Kritik feierte seine politisch motivierten Stücke wie auch die Literatur-Adaptionen beispielsweise der Romane von Thomas Mann.
Auch als Schriftsteller erfolgreich
Sein erster Roman "Vom Wasser" wurde mit dem aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Weitere Romane folgten, "Beste Jahre" stand 2007 auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis.