Mittwoch, 25. Mai 2022

Archiv

Am Mikrofon
Die Künstlerin Karin Sander

Ob im berühmten MoMA in New York, dem San Francisco Museum of Modern Art, dem Nationalen Kunstmuseum im japanischen Osaka oder der Stuttgarter Kunsthalle - überall sind Arbeiten von Karin Sander zu sehen.

19.07.2014

Die Künstlerin Karin Sander schaut im Hans-Thoma-Museum in Bernau neben ihrer Skulptur "Karin Sander 1:5" in den Raum.
Die Künstlerin Karin Sander (picture-alliance / dpa / Rolf Haid)
Arbeiten, die Menschen und Räume erkunden, die anregen, inspirieren und überraschen. Wie ihr Body-Scan-Projekt: Dafür hat sie Menschen mithilfe eines Scanners abgetastet und mit Drucker und Gips Skulpturen geschaffen - Kunst zum Mitnehmen.
Geboren wurde Karin Sander 1957 im nordrhein-westfälischen Bensberg, studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und am Whitney Museum in New York, wo sie auf den Spuren der frühen Konzeptkünstler wandelte. Der Konzeptkunst hat sie sich selbst zugewandt und stellt dabei den Menschen in den Mittelpunkt.
In der Temporären Kunsthalle Berlin zum Beispiel in Form einer Audiotour: "Zeigen" heißt das Werk, in dem Karin Sander die künstlerischen Positionen von 566 Berliner Künstlern akustisch vereint. Ihre persönliche Audiotour gibt Karin Sander in dieser Sendung.