Dienstag, 16.10.2018
 
Seit 18:00 Uhr Nachrichten
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraDie Pianistin Anke Helfrich24.03.2018

Am MikrofonDie Pianistin Anke Helfrich

Anke Helfrich liebt den Jazz. Auch wenn sie es als weibliche Pianistin nicht immer leicht hatte in der männerdominierten Jazzszene, ist ihre Musikbegeisterung jeder Moderation anzumerken.

Die Pianistin Anke Helfrich. (Wibke Hlfrich)
Die Pianistin Anke Helfrich wurde 1966 in Horb am Neckar geboren und ist u.a. in Namibia aufgewachsen. (Wibke Hlfrich)
Mehr zum Thema

Anke Helfrich Trio & Tim Hagans Martin Luther Kings berühmte Rede "I have a dream" als Jazz-Stück

JazzFacts Delikate Klangfacetten auf erdiger Grundlage

Sie gehört zu den bedeutendsten europäischen Jazz-Pianistinnen unserer Zeit. Allein in den letzten beiden Jahren gewann sie mit ihrem mal satten, mal sanften Klavierjazz den ECHO Jazz und den Hessischen Jazzpreis. Für ihr jüngstes Album "Dedication" vertonte sie kongenial Martin Luther Kings Rede "I have a dream", was die ergreifende Ansprache fast in einen Gospelsong verwandelt.

Siegerin der European Jazz Competition 

Geboren 1966 in Horb am Neckar, aufgewachsen in Namibia und in Weinheim an der Bergstraße, machte Anke Helfrich vor über 20 Jahren als Gewinnerin der European Jazz Competition auf sich aufmerksam. Sie studierte in Hilversum und ließ sich als Stipendiatin in New York inspirieren. Anke Helfrich unterrichtete 15 Jahre an der Musikhochschule Mannheim und ist seit 2011 Dozentin am Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt. Für ihre CD-Produktionen lud sie Gastmusiker wie Roy Hargrove und Nils Wogram ein oder, für "Dedication", den Trompeter Tim Hagans.

Bei Klassik-Pop-et cetera erzählt Anke Helfrich von ihren Begegnungen mit Jazz-Größen wie dem US-amerikanischen Trompeter Benny Bailey, der sich zunächst weigerte, mit ihr auf die Bühne zu treten, weil er einer jungen Frau nichts zutraute.

Musik-Laufplan

Titel: Cold duck time
Länge: 05:01
Interpret: Les McCann
Komponist: Eddie Harris
Label: RHINO
Best.-Nr: 272452-2
Plattentitel: Swiss movement - Recorded live at the Montreux Jazz Festival, Switzerland

Titel: Crepuscule With Nellie
Länge: 02:38
Interpret: Thelonius Monk
Komponist: Thelonius Monk
Label: Riverside
Best.-Nr: RCD 022-2
Plattentitel: The Complete Riverside Recordings Volume 4 / Disc 14

Titel: Goldberg Variationen - Aria
Länge: 03:05
Interpret: Glenn Gould
Komponist: Johann Sebastian Bach
Label: Sony Classical
Best.-Nr: 52691

Titel: Ain't that a bitch (ask yourself)
Länge: 04:14
Interpret: UGK (Underground Kingz)
Komponist: C. Butler, B. Freeman, Devin Copeland, Johnny "Guitar" Watson, Carlton Ridenhour, Hank Shocklee, Eric Sadler, W. Drayton
Label: JIVE
Best.-Nr: 922270-2
Plattentitel: Dirty money

Titel: The peacocks
Länge: 04:50
Interpret: Herbie Hancock
Komponist: James George Rowles
Label: CBS
Best.-Nr: 70300
Plattentitel: Round Midnight - Original Motion Picture Soundtrack

Titel: All Of You
Länge: 04:42
Interpret: Miles Davis, Trompete
Komponist: Porter Cole
Label: COLUMBIA
Best.-Nr: 01-471246-10
Plattentitel: My Funny Valentine

Titel: Aguas de Marco
Länge: 02:56
Interpret: Rosa Passos
Komponist: Antonio Carlos Jobim
Label: Velas (USA)
Best.-Nr: VLS 1004
Plattentitel: The Best Of Rosa Passos

Titel: Invictus
Länge: 05:52
Interpret: Anke Helfrich Trio
Komponist: Anke Helfrich
Label: Enja Records
Best.-Nr: ENJ 9618
Plattentitel: Dedication

Titel: The Prize
Länge: 05:55
Interpret: Anke Helfrich Trio
Komponist: Anke Helfrich
Label: Enja Records
Best.-Nr: ENJ 9618
Plattentitel: Dedication

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk