Freitag, 01. Juli 2022

Anstoß zum Historikerstreit
Umstrittener Historiker Ernst Nolte gestorben

Der Historiker Ernst Nolte ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Das hat seine Familie bekanntgegeben. Demnach starb Nolte heute nach kurzer Krankheit in einer Berliner Klinik. Nolte hatte den deutschen Historikerstreit ausgelöst.

18.08.2016

Ernst Nolte posiert in einer Bibliothek in Paris
Der Historiker Ernst Nolte im Jahr 2002 in Paris. (AFP / Daniel Janin)
Vor 30 Jahren hatte Nolte in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung den Aufsatz "Vergangenheit, die nicht vergehen will" zum Nationalsozialismus veröffentlicht. Seine These: Hitler und der Nationalsozialismus seien eine Reaktion auf die "existenzielle Bedrohung" Deutschlands durch die russische Revolution gewesen. "War nicht der 'Archipel Gulag' ursprünglicher als 'Auschwitz'?" fragte Nolte. Hitler habe vermutlich in der "asiatischen Tat", mit der Lenin und Stalin die Bourgeoisie vernichten wollten, eine Bedrohung gesehen. Zwischen dem "Klassenmord" der Bolschewiki und dem späteren "Rassenmord" der Nazis könnte eine logische und faktische Verknüpfung bestehen.
Noltes Thesen lösten eine Welle der Empörung und eine langanhaltende Debatte aus. Der Frankfurter Sozialphilosoph Jürgen Habermas antwortete Nolte mit einem Artikel in der Wochenzeitung "Die Zeit". Er warf Nolte und anderen Historikern vor, die Nazi-Verbrechen zu verharmlosen. Mit ihrer revisionistischen Deutung relativierten sie die Gräueltaten der Nazis. Unterstützt wurde Habermas in der Debatte von seinem Jugendfreund Hans-Ulrich Wehler.
In der Folge entbrannte unter Wissenschaftlern und Intellektuellen eine heftige Diskussion, die monatelang anhielt. Sie kreiste auch um die Frage, ob die Ermordung von Millionen Juden ohne Beispiel in der Geschichte war. Mehr als zehn Jahre später zog Wehler das Fazit, er kenne keinen Historiker, der Noltes Interpretationen in den wesentlichen Punkten recht gegeben habe.
Bekannte Werke Noltes waren "Theorien über den Faschismus", "Deutschland und der Kalte Krieg" und "Der Europäische Bürgerkrieg - Nationalsozialismus und Bolschewismus".
Nolte wurde 1923 in Witten geboren. In Freiburg promovierte er über Karl Marx. Bis zu seinem Ruhestand lehrte er an der Freien Universität Berlin.
Programmtipp: Hören Sie zum Tod von Ernst Nolte ein Interview mit dem Historiker Michael Stürmer - in den "Informationen am Mittag" nach 13:10 Uhr im Deutschlandfunk.