Mittwoch, 08. Februar 2023

Anti-Terror-Kampf
USA melden Tod mehrerer IS-Anführer

Die USA haben nach eigenen Angaben mehrere ranghohe Kommandeure der Terrorgruppe IS getötet. Wie Verteidigungsminister Ashton Carter mitteilte, könnte darunter auch der Finanzchef der Terrormiliz sein. Man eliminiere die Führungsspitze des IS systematisch, sagte er.

25.03.2016

    US-Verteidungsminister Ashton Carter bei einer Pressekonferenz im Pentagon im August 2015.
    US-Verteidungsminister Ashton Carter bei einer Pressekonferenz im Pentagon im August 2015. (afp / Paul J. Richards)
    Ganz sicher ist sich der US-Verteidigungsminister nicht. Doch Carter sagte, er gehe davon aus, dass der Finanzminister und Vizechef des IS, Abdul Rahman Mustafa al-Kaduli, auch bekannt als Haschi Iman, unter den Toten sei.
    Der Einsätze hätte in den vergangenen Tagen stattgefunden, sagte Carter. Nähere Angaben machte er nicht und verwies darauf, dass das Leben von Soldaten und Informanten gefährden könne. "Wir eliminieren systematisch das Kabinett des IS", so der US-Verteidigungsminister.
    Al-Kaduli zählte zu den meistgesuchten Terroristen der Welt. Bis 2012 saß er in einem irakischen Gefängnis und schloss sich dann der Terrormiliz IS an. Zuvor hatte er dem Terrornetzwerk Al-Kaida angehört. Fachleute sahen in Al-Kaduli einen der wichtigsten Anführer und den künftigen Spitzenmann des IS.
    Im Mai 2015 meldete die irakische Regierung Al-Kaduli sei bei einem Luftangriff der internationalen Koalition im Norden des Landes ums Leben gekommen. Beweise aber konnte sie nicht vorlegen.
    (pr/tzi)