Ukraine-Krieg
Armee meldet Durchbrechen russischer Linie nahe Bachmut

Das ukrainische Militär hat nach eigenen Angaben eine russische Linie nahe Bachmut an der Ostfront durchbrochen. Das meldet die Zeitung "Ukrainska Pravda" unter Berufung auf die Armee. Demnach sollen die russischen Truppen versucht haben, bereits verloren gegangene Stellungen zurückzuerobern. Dies sei aber nicht gelungen.

25.09.2023
    Ukrainische Soldaten bereiten auf einem Feld einen Mehrfachraketenwerfer vor.
    Ukrainische Truppen in der Region bachmut (Atchivbild) (Roman Chop/AP/dpa)
    Die Stellungen sind nach ukrainischer Darstellung von strategischer Bedeutung. Die Angaben aus den Kampfgebieten lassen sich kaum unabhängig überprüfen.
    Wie das Verteidigungsministerium in Moskau mitteilte, attackierten die russischen Streitkräfte Depots in der Ukraine mit Präzisionswaffen und Drohnen. Dort seien Marschflugkörper und mit Uran angereicherte Munition gelagert worden, hieß es. Die ukrainische Seite berichtete von zwei Toten und sieben Verletzten bei russischen Angriffen in der Region Cherson. Die Luftverteidigung konnte demnach zahlreiche Marschflugkörper und Drohnen abwehren.

    Weiterführende Informationen

    In unserem Newsblog zum Krieg in der Ukraine finden Sie einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen.
    Diese Nachricht wurde am 18.09.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.