Sonntag, 22. Mai 2022

Archiv

Arzt und Fluchthelfer Burkhart Veigel
Mit wagemutigen Tricks in den Westen

Hunderten von Menschen hat er zur Freiheit verholfen: Burkhart Veigel war einer der erfolgreichsten bundesdeutschen Fluchthelfer nach dem Mauerbau.

Im Gespräch mit Joachim Scholl | 20.10.2019

Burkhart Veigel | Foto: © Milena Schlösser
Burkhart Veigel (Milena Schlösser)
Nach dem 13. August 1961 war für den damals 23-jährigen Berliner Studenten Burkhart Veigel schnell klar: Diese Mauer werde ich nie akzeptieren! In den folgenden Jahren schmuggelte er mehr als 600 Menschen über die DDR-Grenze in den Westen, mit wagemutigen Tricks und Methoden. Mehrfach versuchte die Stasi, ihn zu entführen. Burkhart Veigel beschrieb diese Zeit später in mehreren Büchern, zuletzt in dem Roman "Frei". Ab 1976 arbeitete er als Orthopäde und Sportmediziner in Stuttgart. 2012 ehrte ihn die Bundesrepublik mit dem Bundesverdienstkreuz.