Sonntag, 23.09.2018
 
Seit 13:30 Uhr Zwischentöne
StartseiteSternzeitDas Herzberger Teleskoptreffen05.09.2018

Astro-Happening in BrandenburgDas Herzberger Teleskoptreffen

Deutschlands größtes Observatorium befindet sich auf einer großen Wiese am Rand von Jeßnigk, acht Kilometer nordöstlich von Herzberg an der Elster in Brandenburg. Das gilt zumindest am kommenden Wochenende - und wenn man die Zahl der Teleskope als Maßstab nimmt.

Von Dirk Lorenzen

Am Boden ist nur Rotlicht erlaubt: Nachtstimmung beim Herzberger Teleskoptreffen  (HTT/Andreas Schnabel)
Am Boden ist nur Rotlicht erlaubt: Nachtstimmung beim Herzberger Teleskoptreffen (HTT/Andreas Schnabel)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Denn ab morgen versammeln sich dort wieder Hunderte Sternfreunde zum legendären "Herzberger Teleskoptreffen". Die für einige Nächte aufgebauten Teleskope reichen von kleinsten Amateurfernrohren bis zu Instrumenten, über die sich so manches Universitätsinstitut freuen würde. Regelmäßiger Gast ist ein Amateurastronom, der über ein Teleskop mit 1,07 Metern Spiegeldurchmesser verfügt. Trotz dieser Größe lässt es sich zerlegen und damit recht einfach transportieren.

Beim Teleskoptreffen sind sehr viele selbst gebaute Fernrohre zu bestaunen. Das Publikum reicht von nahezu professionell arbeitenden Amateuren bis zu Astroanfängern, denen eine nächtliche Einführung in den Sternenhimmel geboten wird.

Viele Teleskope und noch mehr Astro-Begeisterung: Ein Teil des HTT am Tage (Martin Fiedler/Astroclub Radebeul/AstroTeam Elbe-Elster) ((Martin Fiedler/Astroclub Radebeul/AstroTeam Elbe-Elster))Viele Teleskope und noch mehr Astro-Begeisterung: Ein Teil des HTT am Tage. ((Martin Fiedler/Astroclub Radebeul/AstroTeam Elbe-Elster))

Ein spezieller Bereich ist den Astrofotografen vorbehalten – dort ist jegliches Kunstlicht verboten. Auch sonst gelten strenge Regeln: Wer einen grünen Laser benutzt, seinen Laptop-Monitor nicht mit einer Rotfolie abdeckt oder gar mal die Lichter eines Autos anschaltet, wird erst freundlich ermahnt und im Wiederholungsfalle des Geländes verwiesen.

Denn das Herzberger Teleskoptreffen bietet stets einen fast makellosen Himmel - trotz der relativen Nähe zu Berlin, das rund achtzig Kilometer nördlich liegt. Dunkel ist es an diesem Neumondwochenende auf jeden Fall. Jetzt hoffen alle, dass der Himmel auch klar ist.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk