Freitag, 06.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteSternzeitHoroskop-Unsinn im Schlangenträger28.11.2019

Astrologie ohne Bezug zum HimmelHoroskop-Unsinn im Schlangenträger

Unsere Sonne befindet sich zurzeit im Sternbild Skorpion, etwas rechts oberhalb von Antares. Das mag Astrologie-Fans verwundern, schließlich steht die Sonne bei den Sterndeutern bereits seit knapp einer Woche im Schützen.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die Sonne steht morgen Mittag noch im Skorpion und wandert bald in den Schlangenträger (Stellarium)
Die Sonne steht morgen Mittag noch im Skorpion und wandert bald in den Schlangenträger (Stellarium)
Mehr zum Thema

Geschickte Formulierungen sind alles Das Universal-Horoskop

Der rote Planet und seine vermeintlichen Eigenschaften Mars und die Sterndeuterei

Doch die Tierkreiszeichen der Horoskope haben nichts mit dem echten Sternenhimmel zu tun. Es sind zwölf jeweils 30 Winkelgrad lange Abschnitte der Ekliptik, der scheinbaren Sonnenbahn. Unser Stern verweilt rund einen Monat in jedem Tierkreiszeichen. Im Sternbild Skorpion verbringt die Sonne aber nur gut sechs Tage. Dafür strahlt sie sieben Wochen vor den Sternen der Jungfrau. Doch in der Sterndeuterei wird das alles auf eine Einheitsgröße gebracht.

Der Große Bär ist mehr als nur der Große Wagen – lichtschwächere Sterne markieren den Bärenkopf und drei Tatzen (Stellarium)Willkür der Sterndeuterei: Zwillinge, Krebs und Löwe beeinflussen angeblich unser Leben – das wunderbare Sternbild Großer Bär dagegen nicht (Stellarium)

Wenn die Sonne Samstagfrüh den Skorpion verlässt, tritt sie nicht etwa in den Schützen ein – das geschieht erst am 18. Dezember. Bis dahin bewegt sie sich durch den Schlangenträger, ein aus der Antike stammendes Sternbild, das in Horoskopen schlicht ignoriert wird. Wer immer will, kann an den Einfluss der Sterne glauben und die jetzt wieder überall auftauchenden Jahreshoroskope studieren – aber Astrologie ist keine Wissenschaft. Der angebliche Einfluss des Himmels lässt sich in keiner Weise belegen. Das gesamte System der Sterndeutung ist von Willkür geprägt.

Offenbar wirken die Sterne des Schützen derzeit "um die Ecke", wo doch die Sonne noch im Skorpion steht. Und Figuren wie der Große Bär und Orion bestehen wohl aus Stern-Nieten, die keinerlei Einfluss haben – oder kennen Sie jemanden, der im Sternbild Großer Bär geboren ist?

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk