Archiv

Astronomie
Die Milchstraße in Laniakea

Wer die Postanschrift unseres Planeten angeben wollte, müsste wohl so etwas wie "Erde, Sonnensystem, Milchstraße, Laniakea, Universum" schreiben - Laniakea ist eine Art Land, in dem wir uns im Kosmos befinden.

Von Dirk Lorenzen | 02.12.2014
    Ein Teil des Galaxien-Superhaufens Laniakea
    Ein Teil des Galaxien-Superhaufens Laniakea (NRAO)
    Der US-Astronom Brent Tully hat gemeinsam mit einigen Kollegen Position und Bewegung von gut achttausend Galaxien untersucht. Dabei entdeckte er, dass sich unsere Milchstraße am Rand eines bisher unbekannten Superhaufens befindet.
    Dem äußerst erfahrenen und versierten Galaxienforscher fiel auf, dass es im Universum Flächen gibt, die Wasserscheiden auf der Erde ähneln. Galaxien auf der einen Seite der Fläche bewegen sich in eine andere Richtung als die auf der anderen Seite.
    Auf diese Weise haben Brent Tully und sein Team den Superhaufen identifiziert, in den unsere Milchstraße eingebunden ist. Sie haben ihn Laniakea genannt, was in der Sprache der Ureinwohner Hawaiis 'unermesslicher Himmel' bedeutet.
    Der Name passt - denn zum einen lebt und arbeitet Brent Tully seit langer Zeit auf Hawaii. Zum anderen ist der Galaxienhaufen mit mehr als 500 Millionen Lichtjahren Ausdehnung in der Tat fast unermesslich.
    Ein schmaler Bogen aus Galaxien verbindet Laniakea mit dem schon länger bekannten Superhaufen von Galaxien im Bereich der Sternbilder Perseus und Fische. Diese Himmelsgegend steht jetzt nach Einbruch der Dunkelheit hoch am Südosthimmel.
    Die Entdeckung des Hawaiianischen Astronomen bestätigt wieder einmal, dass sich genaues Hinsehen lohnt - und dass wir in einem ebenso faszinierenden wie rätselhaften und offenbar unendlichen Weltall leben.