Freitag, 02. Dezember 2022

30 Jahre Rostock-Lichtenhagen
Politikwissenschaftlerin: "Schauen heute stärker auf die Opferperspektive"

Bei der Aufarbeitung der Anschläge stehe heute die Verbindung von Gewalt, Rechtsextremismus und Rassismus im Vordergrund, so Politikwissenschaftlerin Gudrun Heinrich. Nach einer Phase der Abwehr übernehme auch die Stadt Rostock zunehmend Verantwortung.

Köhler, Michael | 21. August 2022, 07:37 Uhr

Stele zum Gedenken an die rassistischen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen im Jahr 1992 bei ihrer Einweihung am 28. August 2017
Stele zum Gedenken an die rassistischen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen im Jahr 1992 bei ihrer Einweihung am 28. August 2017 (picture alliance / dpa / Stefan Sauer)