Samstag, 13. April 2024

Krieg gegen die Ukraine
Außenministerin Odobescu: Kein Niedergang russischer Drohnen auf rumänischem Staatsgebiet

Die rumänische Außenministerin Odobescu hat die ukrainische Darstellung zurückgewiesen, wonach russische Drohnen in ihrem Land niedergegangen sind.

05.09.2023
    Das Foto zeigt die rumänische Außenministerin, Juminita Odobescu
    Die rumänische Außenministerin Juminita Odobescu hat Berichte über einen russischen Drohnenangriff auf Rumänien zurückgewiesen. (dpa-news/Bernd von Jutrczenka)
    Die jüngsten russischen Angriffe auf ukrainische Häfen in der Donau-Region hätten für Rumänien keine Gefahr dargestellt, sagt Odobescu nach einem Treffen mit Bundesaußenministerin Baerbock in Berlin. Es seien keine entsprechenden Flugkörper in Rumänien gesichtet worden.
    Kiew hatte am Vormittag erklärt, dass russische Drohnen auf rumänischem Staatsgebiet an der Grenze zur Ukraine explodiert seien. Rumänien ist in der NATO. Bei einem Angriff träte nach Artikel 5 des NATO-Vertrags der sogenannte Bündnisfall ein, wonach der betroffene Mitgliedsstaat gemeinsam verteidigt werden muss.

    Weiterführende Informationen

    In unserem Newsblog zum Krieg in der Ukraine finden Sie einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen.
    Diese Nachricht wurde am 04.09.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.