Freitag, 23.08.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteMarktplatzAusstieg aus dem Hamsterrad06.01.2011

Ausstieg aus dem Hamsterrad

Zeitmanagement hilft bei der Suche nach der verlorenen Zeit

Zeit ist knapp. Zeit ist auch Geld. Und für viele ist der Umgang mit der Zeit ein echtes Problem. Viele haben oft keine Zeit und hetzen von einem Termin zum anderen. Andere vergessen die Zeit, kommen zu spät, gelten als unzuverlässig.

Am Mikrofon: Theo Geers

Zeitmanagement  (AP)
Zeitmanagement (AP)

E-Mails, Smartphones und das Internet führen dann entweder zu noch mehr Chaos oder einem Leben im Standby-Modus: allzeit bereit, immer erreichbar, aber auch gestresst, ohne Zeit zum Abschalten und Auftanken. Spätestens dann ist es Zeit, sein Leben zu entschleunigen.

Ein gutes Zeitmanagement kann helfen und es kann in Kursen und Seminaren erlernt werden. Doch das Sortieren von Terminen in wichtig und unwichtig stößt auch an Grenzen. Zum Entschleunigen gehört mehr als ein paar Tage Auszeit, zum Beispiel die Fähigkeit, "nein" sagen zu können.

Die Suche nach der verlorenen Zeit - wie jeder seine Zeit klug planen und sein Leben entschleunigen kann, das zeigen Moderator Theo Geers und seine Studiogäste im "Marktplatz".

Studiogäste waren:

-
- Erwin Heller, Präsident des Vereins zur Verzögerung der Zeit
http:www.zeitverein.com/

- Prof. Hartmut Rosa, Soziologe und Beschleunigungsforscher, Universität Jena
http:
www.soziologie.uni-jena.de/HartmutRosa.html und
http:www.suhrkamp.de/autoren/hartmut_rosa_4059.html

- Prof. Lothar Seiwert, Sachbuchautor, Europas führender Experte für Zeitmanagement
http:
www.seiwert.de/index2.htm

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk