Montag, 20. Mai 2024

G20-Treffen in Rio
Baerbock weist Holocaust-Vergleich von Lula zurück

Bundesaußenministerin Baerbock hat den Holocaust-Vergleich des brasilianischen Präsidenten Lula da Silva im Zusammenhang mit dem Krieg im Gazastreifen zurückgewiesen. Der Holocaust sei mit nichts zu vergleichen, sagte Baerbock am Rande eines Treffens der G20-Außenminister im brasilianischen Rio de Janeiro.

22.02.2024
    Annalena Baerbock gibt ein Pressestatement. Im Vordergrund sind Kameras und mehrere Mikrofone.
    Außenministerin Annalena Baerbock am Rande eines Treffens der G20-Außenminister in Rio de Janeiro in Brasilien. (Bernd von Jutrczenka / dpa / Bernd von Jutrczenka)
    Lula hatte eine Parallele zwischen dem israelischen Militäreinsatz im Gazastreifen und dem Völkermord an den Juden während des Nationalsozialismus gezogen. Israels Außenminister Katz erklärte Lula daraufhin zur unerwünschten Person.
    Bei dem G20-Treffen in Rio soll es heute und morgen neben Israels Krieg gegen die Terrororganisation Hamas im Gazastreifen auch um die Ukraine gehen. Der G20-Gruppe gehören die führenden und aufstrebenden Wirtschaftsmächte an, darunter auch Russland und China. Zu dem Treffen wird auch Russlands Außenminister Lawrow erwartet.

    Mehr zum Thema

    Einen Beitrag über die Rolle Deutschlands bei dem G20-Treffen in Rio hören Sie hier.
    Diese Nachricht wurde am 21.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.