Montag, 25.03.2019
 
Seit 17:35 Uhr Kultur heute
StartseiteSport am WochenendeBedrückendes Dokument eines Doping-Missbrauchs06.03.2011

Bedrückendes Dokument eines Doping-Missbrauchs

Ex-DDR-Meisterin Marie Kanitz über den Umgang mit Doping-Mitteln in der DDR

"Schatten auf dem Eis", so lautete eine öffentliche Veranstaltung im Eiskunstlaufzentrum des früheren Sportclub Karl-Marx-Stadt. Veranstalter waren die Sächsische Landeszentrale für Politische Bildung und die Stasi-Unterlagenbehörde in Chemnitz. Thema waren der Einfluss der Staatssicherheit im DDR-Sport und die Dopingproblematik in dieser Sportart.

Marie Kanitz im Gespräch mit Herbert Fischer-Solms

Die DDR-Eiskunstläuferin Katarina Witt im Jahr 1988 in Paris (AP)
Die DDR-Eiskunstläuferin Katarina Witt im Jahr 1988 in Paris (AP)

Auf dem Podium saß neben dem ehemaligen bundesdeutschen Eiskunstlaufmeister Sepp Schönmetzler auch die zweimalige frühere DDR-Meisterin im Paarlauf, Marie Kanitz. Sie hatte Bedrückendes zu berichten. Wie senden das Dokument eines Doping-Missbrauchs.

Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 7. September 2011 als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk