Freitag, 18.10.2019
 
Seit 20:10 Uhr Das Feature
StartseiteSprechstundeX-, O- oder ungleich lange Beine18.06.2019

Bein-DeformationenX-, O- oder ungleich lange Beine

Cowboys wird nachgesagt, dass sie häufig O-Beine hatten, weil sie sie um den Pferdebauch schlangen: Durch die einseitige Nutzung spezieller Muskelgruppen sind heute zum Beispiel Fußball-Profis, die in jungen Jahren mit intensivem Training begonnen haben, von O-Beinen betroffen.

Moderation: Christian Floto

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Fußballer mit Ball zwischen seinen Füßen (imago sportfotodienst)
Oft betroffen - Fußballprofis, sie haben durch intensives und langes Training häufiger O-Beine (imago sportfotodienst)

Aber auch Fehlstellungen der Füße oder eine Mangelversorgung mit Vitamin D können zu Beindeformationen führen. Die Folge ist eine Fehlbelastung der Gelenke, insbesondere der Kniegelenke. Wenn nicht gegengesteuert wird, droht frühzeitig eine Arthrose in den Knien.

Gesprächsgast:

  • Dr. med. Peter H. Thaller, Bereichsleiter 3D-Chirurgie, Klinik für Allgemeine-, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München

Weitere Beiträge:

Reportage: Mit Licht gegen die Rachitis

Radiolexikon: Biopsie

Aktuelle Informationen aus der Medizin:

Schlafmedizin: Gesunder Schlaf braucht absolute Dunkelheit 
Interview mit Prof. Dr. med. Ingo Fietze, Leiter des Interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrums, Charite Berlin

Intensivmedizin: Der Pflegenotstand bedroht die Versorgungsqualität auf Intensivstationen

Infektiologie: Die unterschätzte Gefahr - Hantaviren
Interview mit Prof. Dr. Jörg Hofmann, Leiter des Nationalen Konsiliarlaboratoriums für Hantaviren, Charite Berlin

Hörertelefon: 00800-4464 4464
Mail: sprechstunde@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk