Archiv

Biodiversität in Nord- und Ostsee
Massentierhaltung an Land schadet Leben im Meer

Noch immer fließen zu viele Nährstoffe in Nord- und Ostsee. Die Folgen sind große Mengen absterbende Algen, die den Sauerstoff aufzehren. Sogenannte Todeszonen entstehen. Wer den Artenreichtum ins Meer zurückholen will, muss die Gülle an Land stoppen.

Schröder, Tomma | 04. Mai 2023, 16:40 Uhr
Auf einem abgeernteten Feld mit Wald und Wieseninsel bringt ein Landwirt mit seinem Trecker Gülle aus. Wo er gefahren ist, ist das Feld dunkel gefärbt, sonst hell.
Gülle färbt abgeerntete Felder in Mecklenburg-Vorpommern dunkel ein. Bis ins Meer kann das Abfallprodukt der Viehzucht Wirkung entfalten: Das Ökosystem Ostsee leidet. (imago stock / Hans Blossey Luftbild )