Archiv

BluestimeNeues aus Americana, Blues und Roots

Trotz Auftritts-Verbot ist die Branche in der Krise weiter kreativ: Die Henrik Freischlader Band veröffentlicht das live zusammen eingespielte Album "Missing Pieces". Es besticht mit Tiefe und musikalischer Qualität und durch enorm aufwändig gestaltetes Artwork.

Am Mikrofon: Tim Schauen | 27.11.2020

Eine schwarze LP steckt zum Teil in einem Plattencover, auf dem ein gezeichneter Mann zu sehen ist, der mit dem Arm nach oben in einen Baum greift.
Eines von 26 möglichen Motiven: das Album "Missing Pieces" ist individuell gestaltbar (Caroline Sandmayer)
Beim Konzert im Dlf Kammermusiksaal Mitte August 2020 hatte die Henrik Freischlader Band einige Songs des neuen Albums uraufgeführt, am 4.12. erscheint ihr Album "Missing Pieces": 13 soulige (Blues-) Songs voller Gefühl, mit textlicher Tiefe und groovendem Zusammenspiel - das Quintett ist gegenüber dem Vorgänger-Album nochmal enger zusammen gewachsen, jeder Musiker bekommt Raum für sein Können, das zu organischem Zusammenspiel wird.
Leider liegt für dieses Bild keine Bildbeschreibung vor
Kreativität ist auch bei den Fans gefragt: 13 Songs, 13 Textkarten, 26 Möglichkeiten (Caroline Sandmayer)
Außerdem:
Jens Filser veröffentlicht mit seinem Organic Blues Project das Album "Jens Filser meets Brenda Boykin", das zum Grroßteil ebenfalls im Dlf eingespielt wurde - während eines "Open up concert" am 11. Mai.
Der Gitarrist und Sänger Kai Strauss bringt sein Album "My Prime" heraus, daraus ist auch ein Titel zu hören. Sowie Musik von Marcus King und Fantastic Negrito.