Donnerstag, 02. Februar 2023

Belcea Quartet im Sextett
Brahms im Glück

Schon auf dem Papier ist es eine Traumbesetzung. Das Belcea Quartet hat mit Tabea Zimmermann und Jean-Guihen Queyras die Brahms-Sextette aufgenommen. Mühelos, schwerelos, schlackenlos, schwärmt unser Autor.

Am Mikrofon: Oliver Cech | 03.10.2022

In einem Jugendstil-Saal sitzen eine Geigerin, ein Geiger, ein Bratscher, eine Bratschistin und zwei Cellisten mit ihren Instrumenten auf der Bühne und unterhalten sich über die Interpretation für eine Aufnahme. Vor ihnen und im leeren Saal sind Mikrofone aufgebaut. Im Hintergrund fällt Licht durch große Fenster mit Karo-Muster in den Raum.
Die Aufnahme der CD "Brahms String Sextets" ist im für seine gute Akustik bekannten Mozart-Saal des Wiener Konzerthauses entstanden. Von links: Corina Belcea, Axel Schacher, Tabea Zimmermann, Krzysztof Chorzelski, Antoine Lederlin und Jean-Guihen Queyras. (Lukas Beck)
BRAHMS STRING SEXTETS
Johannes Brahms
Sextett für 2 Violinen, 2 Violen und 2 Violoncelli Nr. 1 B-Dur, op. 18
Sextett für 2 Violinen, 2 Violen und 2 Violoncelli Nr. 2 G-Dur, op. 36

Tabea Zimmermann, Viola
Jean-Guihen Queyras, Violoncello
Belcea Quartet:
Corina Belcea, Violine
Axel Schacher, Violine
Krzysztof Chorzelski, Viola
Antoine Lederlin, Violincello

Label: Alpha Classics