Campus & Karriere 

Sicherheitsgesetz in HongkongStudierende erheben weiterhin ihre Stimme

Mehrere prodemokratische Demonstranten protestieren auf den Straßen von Hongkong gegen das umstrittene Sicherheitsgesetz. (dpa / picture alliance / MAXPPP)

Freie Meinungsäußerung ist in Honkong verboten: Seit Juli gilt dort das sogenannte Nationale Sicherheitsgesetz - beschlossen in Peking, gegen den mehrheitlichen Willen der Hongkonger. Doch die Proteste Hunderttausender sind verstummt. Nur die jüngsten Aktivisten geben keine Ruhe.

Beitrag hören

Schulschließungen in Mecklenburg-VorpommernLob für die schnelle Reaktion der Gesundheitsämter

Graal-Müritz: Die Ostsee-Grundschule. Die Schule wurde geschlossen, weil sich ein Schüler mit dem Coronavirus infiziert hat. Alle Kinder, Lehrer und anderen Schulmitarbeiter müssen den Angaben zufolge in Quarantäne.  (pa/Bernd Wüstneck/dpa)

Zwei Schulen in Mecklenburg-Vorpommern sind wegen Corona geschlossen worden: In einem Gymnasium sei eine Lehrerin positiv getestet worden, an einer Grundschule ein Schüler infiziert. Die schnelle und punktgenaue Reaktion der Gesundheitsämter habe Schlimmeres verhindert, lobte SPD-Bildungsministerin Bettina Martin.

Beitrag hören

Lernrückstände im HomeschoolingCoronakrise halbierte Lernzeit der Schüler

Ein Junge löst zu Hause seine Schulaufgaben am Ipad. (picture alliance / Sven Simon)

Der durch die Coronakrise bedingte Unterrichtsausfall der vergangenen Monate konnte nicht annähernd durch sogenanntes Homeschooling aufgefangen werden – so das Ergebnis einer Studie des ifo-Instituts für Bildungsökonomik. Woran liegt das und wie könnten die Defizite ausgeglichen werden?

Kritik an Regelungen zum Schulstart"Eine Maske zu tragen, ist eher eine Zumutung"

Schülerinnen und Schüler mit Masken sitzen an ihren Tischen im Klassenraum und lesen im Unterricht in Marktoberdorf im 27. April 2020. (imago / Action Pictures)

Maskenpflicht nicht nur an der Schule, sondern auch im Unterricht - diese Regelung gilt für den Schulstart in NRW. Torben Krauß, Pressesprecher der Bundesschülerkonferenz, kritisierte dies im Dlf: Im warmen Klassenraum eine Maske zu tragen, sei eher eine Zumutung als guter Infektionsschutz.

Beitrag hören

Aufstiegs-BAföGDie Weiterbildung für Erwerbstätige wird attraktiver

Eine Optikerin schleift die Raender eines Brillenglases, Deutschland. (picture alliance / Blickwinkel)

Ab 1. August gelten neue Regelungen beim Aufstiegs-Bafög – der Förderung für berufliche Fortbildungen. Die Zuschüsse seien erhöht wurden, sagte Mario Patuzzi vom Deutschen Gewerkschaftsbund im Dlf. Ein Problem sei jedoch, dass immer weniger Erwerbstätige berufsbegleitend eine Fortbildung aufnehmen.

Beitrag hören

Juraprofessor Tai entlassen"Ende akademischer Freiheit in Hongkong"

Der Rechtswissenschaftler und politische Aktivist Benny Tai Yiu-ting, Professor an der Universität Hongkong, am 26. Mai 2020 in seinem Arbeitszimmer zwischen Büchern.  (imago / Nora Tam)

Mit dem neuen Nationalen Sicherheitsgesetz in Hongkong ist Widerrede illegal geworden. An der führenden Universität der chinesischen Sonderverwaltungszone wurde der Juraprofessor Benny Tai entlassen, nachdem er politisch aktiv war. Studierende und Lehrende wollen dennoch weiter für Meinungsfreiheit kämpfen.

Beitrag hören

Folgen des MindestlohnsKaum Chancen auf freiwillige Praktika

Drei Menschen schauen in einen Computer (imago / Westend61)

Mit Generation Praktikum bezeichnete man junge Menschen, die sich – meist unbezahlt – von Praktikum zu Praktikum hangelten, ohne dann einen Job oder eine vernünftige Entlohnung zu bekommen. Das sollte das Mindestlohngesetz von 2015 ändern. Das ist auch gelungen – jedoch mit unschönen Nebeneffekten.

Beitrag hören

Kritik an der EU-ForschungsförderungBesser "Forschung direkt fördern"

Peter-Andre Alt, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (dpa / Daniel Bockwoldt)

Peter-André Alt, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, kritisiert, dass die EU-Mittel für Forschung deutlich geringer ausfallen, als ursprünglich geplant. Außerdem dürfe Forschung nicht nur indirekt etwa über den Infrastrukturausbau gefördert werden. Man müsse auch direkt etwa in Grundlagenforschung investieren.

Beitrag hören

Überbrückungshilfe für StudierendeViele Anträge werden abgelehnt

13.07.2020, Hamburg: Drei Studierende stehen vor dem Foodtruck des Hamburger Studierendenwerks in der Nähe des Margaretha-Rothe-Hauses.  (dpa / Jonas Klüter)

Ein Großteil der Anträge Studierender auf Nothilfe in der Coronakrise werden abgelehnt. Die Jusohochschulgruppe und einige Politiker fordern ein vereinfachtes Verfahren und bundesweit einheitliche Standards. Andere halten dagegen, dass die Not vieler Studierender bereits vor Corona bestanden habe.

Beitrag hören

Virus und BildungschancenSüdafrikas Schulen sind für Corona nicht gewappnet

Coronavirus, Eindrücke aus Südafrika 200710 -- JOHANNESBURG, July 10, 2020 Xinhua -- Medical workers disinfect equipment at an isolation ward in a hospital in Pretoria, South Africa, July 10, 2020. As of Thursday, a total of 238,339 COVID-19 cases were reported in South Africa, said Health Minister Zweli Mkhize. Photo by Yeshiel/Xinhua SOUTH AFRICA-PRETORIA-COVID-19 PUBLICATIONxNOTxINxCHN (www.imago-images.de)

Die Corona-Fallzahlen in Südafrika steigen rasant. Trotzdem haben die Schulen seit einigen Wochen wieder geöffnet. Doch längst nicht alle Schulen können die Pandemie bewältigen. Seit Jahren wird die Infrastruktur vernachlässigt – oder bereitgestelltes Geld verschwindet einfach.

Beitrag hören

Kinderarmut in Deutschland„Kinder ohne Lebensmut lassen sich nicht bilden“

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands  (picture alliance/ Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa)

Laut einer Bertelsmann-Studie sind zurzeit 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche von Armut betroffen – etwa 21 Prozent. Die Armut sei hausgemacht und Deutschland reich genug, sie zu beseitigen, sagte Ulrich Schneider vom Paritätischen Gesamtverband im Dlf. Es passiere aber nichts.

Beitrag hören

Frauenquote an der TU EindhovenMännerboykott oder Chance für Frauen?

Vier männlich wirkende Spielfiguren stehen in einer Reihe mit einer Lücke in der Mitte, davor steht eine weiblich wirkende Figur. (imago images / allOver-MEV)

Die niederländische TU Eindhoven beschloss 2019, fünf Jahre lang für insgesamt 150 wissenschaftliche Funktionen nur noch Frauen einzustellen. Der Vorschlag stieß zwar durchaus auf Zustimmung – Kritiker hingegen werfen der Hochschule Männerdiskriminierung vor.

Beitrag hören

Schulalltag in "neuer Normalität""Diese Kommunikationsformen aufrechterhalten"

Joel loest zu Hause seine Schulaufgaben am Ipad, Tablett PC, Computer, digital, Lernen in der Coronakrise, am 25.03.2020 bei Ahlen/ Deutschland. | Verwendung weltweit (picture alliance / SvenSimon)

Die Gymnasiallehrerin Sibylle Heinemann wünscht sich, gute Erfahrungen aus der Coronazeit im Schulalltag aufrechterhalten zu können. So ermöglichten kleine Gruppen und neue digitale Kommunikationswege einen sehr regen und persönlichen Austausch, sagte sie im Dlf. Doch es gebe auch Hürden.

Beitrag hören

Psychogramm des Hochstaplers"Hochstapler setzen beim Problem des Vertrauens an"

Man holding smiling photograph in front of his face PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: AlexVentura B07122421 (imago images / PhotoAlto)

Manche Menschen schaffen es, ohne Studium oder eine entsprechende Ausbildung ins Pilotencockpit oder den OP-Saal zu gelangen. Teilweise arbeiten sie so jahrelang als falscher Professor, falscher Flugzeugführer, falscher Arzt – ohne aufzufliegen. Was macht einen „erfolgreichen“ Hochstapler aus?

Beitrag hören

Neues Gesetz in Hongkong"Wir haben Angst, dass die Kulturrevolution zurückkommt"

June 12, 2020, Hong Kong, CHINA: Male students displaying a small poster outside HEUNG TO MIDDLE SCHOOL, a traditionally pro-Beijing leftist school. On the poster is written : HUGE PURGE AMONG THE ACADEMIES, CULTURE REVOLUTION NO.2, CATASTROPHE HAD RETURED, THERE IS NO ROOM FOR RETREATING. June-12,2020 Hong Kong.ZUMA/ Hong Kong CHINA - ZUMAl137 20200612zapl137008 Copyright: xLiauxChung-renx  (imago / ZUMA / Liau Chung)

Traditionell hatten Menschen im autonom verwalteten Hongkong mehr Freiheiten als in Festlandchina. Bis vor Kurzem gab es sogar ein Schulfach zur Förderung kritischen Denkens. Jetzt aber sorgt das neue "Gesetz zur Nationalen Sicherheit" für Zensur kritischer Bücher - und Selbstzensur in der Bevölkerung.

Beitrag hören

Wissenschaft und FälschungSelbstversuch mit einem fragwürdigen Wissenschaftsverlag

Gasthörer und Studenten der Uni Köln bei einem Vortrag in der Anatomie der Universität zu Köln. | Verwendung weltweit | Geisler-Fotopress / picture alliance (Geisler-Fotopress / picture alliance)

Wenn ein unbekannter Wissenschaftsverlag Hochschulabsolventinnen und –absolventen per Mail anbietet, ihre Examensarbeit als Buch zu veröffentlichen, ist das in der Regel kein seriöses Angebot. Wir haben getestet, wie gut die wissenschaftliche Qualitätsüberwachung bei diesem Angebot ist.

Beitrag hören

Drohende Ausweisung aus USA„Peinlich, wie die USA mit ihren Auslandsstudenten umgeht"

Der Campus der Harvard-Universität mit der Harry Elikins Widener Memorial Library. (imago stock&people)

Die US-Einwanderungsbehörde ICE will ausländische Studierende ausweisen – wenn deren Universität nur Online-Kurse anbietet. Betroffen wären viele Studierende, denn wegen der Pandemie wollen mehrere Unis künftig komplett online gehen. Eine Klage soll die Ausweisung ihrer Studierenden nun verhindern.

Beitrag hören

Akademisches GhostwritingSchummeln auf hohem Niveau

Frau, Arbeit, Computer, Detail, Hände, Tastatur Business, Büro, Büroangestellte, Angestellte, Arbeitsplatz, Beruf, Sekretärin, Dateneingabe, Datenverarbeitung, schreiben, Computertastatur, Geschicklichkeit, Geschwindigkeit (Foto: picture alliance / Sammy / VisualEyze) | Verwendung weltweit, Keine Weitergabe an Wiederverkäufer. (picture alliance/VisualEyze)

Die meisten Studierenden kommen irgendwann an diesen Punkt: Bis nächste Woche müssen drei Hausarbeiten geschrieben werden, aber man sitzt mit Schreibblockade vor dem Laptop. Praktisch wäre da jemand, der einem die Arbeit abnimmt. Doch wie kommt man an einen Ghostwriter und ist das überhaupt legal?

Beitrag hören

Studie zu Numerus claususLängst nicht überall gibt es viele Zulassungsbeschränkungen

Ein Schild weist den Weg zu einem Immatrikulationsbüro bzw. zur Zulassungsstelle einer Universität. Das Bundesverfassungsgericht verhandelt heute über das Zulassungsverfahren für das Medizinstudium. Es geht um die Frage, ob die Art der Studienplatzvergabe mit dem Grundgesetz vereinbar ist.  (dpa / picture alliance / Jens Kalaene)

Ob eine Hochschule ein Fach mit einem Numerus Clausus belegt, hängt weniger von ihrer Qualität als mehr von der Nachfrage ab, sagte der Bildungsforscher Cort-Denis Hachmeister im Dlf. Beim NC gebe es Schwankungen je nach Ort. Er rät daher, sich sich nicht nur auf einen Standort festzulegen.

Beitrag hören

Pandemie-PräventionBaden-Württemberg diskutiert über Corona-Tests für Lehrende

Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) macht in Schutzkleidung auf dem Messegelände an einem Drive-in für Corona-Tests mit einem Abstrichstäbchen einen Abstrich bei einer Alltagsbegleiterin. (picture alliance | Sebastian Kahnert | dpa-Zentralbild/dpa)

Nach den Sommerferien soll an Schulen der Regelbetrieb wieder aufgenommen werden - ohne Abstands- und ohne Maskenpflicht. Das versetzt vor allem viele Lehrkräfte in große Sorge. Sie fordern regelmäßige Corona-Tests für Lehrerinnen und Lehrer. In Baden-Württemberg ist darüber nun eine Debatte entbrannt.

Beitrag hören

Berufsbildungsforscher zu AusbildungsprämienStaat "muss gegebenenfalls im Herbst nachlegen"

Auszubildende in einem Dresdner Supermarkt (picture alliance / dpa / Robert Michael)

Eine staatliche Prämie für ausbildende Betriebe soll den Fortbestand möglichst vieler Ausbildungsplätze im Coronajahr sichern. Eine guter Schritt, aber vielleicht nicht genug, sagte der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung Friedrich Hubert Esser im Dlf.

Beitrag hören

Neue OECD-Studie„Fachkräftemangel in den Kitas zu stark“

Kleine bunte Gummistiefel in der gut gefüllten Garderobe in der Kindertagesstätte - Die Hirtenkinder - der Medizinischen Hochschule Hannover.  (imago / Bernhard Classen)

In Deutschlands U3-Betreuungsplätzen für Kinder fehlen noch immer die pädagogischen Fachkräfte, so eine neue OECD-Studie. Der Personalmangel stresse die Fachkräfte, sagte die Pädagogin Susanne Viernickel, Mitautorin der Studie, dazu im Dlf. Es gelte, den Beruf gesellschaftlich aufzuwerten.

Beitrag hören

Disziplinarordnung für StudierendeArbeitsdienst und Geldstrafen an der Uni Zürich

Der Eingang der Universität Zürich (dpa / picture-alliance / Thomas Eisenhuth)

Wer nicht pariert, wird zum Arbeitsdienst verdonnert, oder gleich zu einer saftigen Geldstrafe. Klingt drakonisch – wird aber schon bald Realität sein, wenn an der Universität Zürich die neue Disziplinarordnung gilt. Doch die Studierenden laufen dagegen Sturm.

Beitrag hören

Coronakrise3.000-Euro-Ausbildungsprämie erntet Lob und Kritik

Junge Erwachsene mit Atemschutzmaske arbeitet stehend an einem Tisch in einer Werbefirma (Wolfgang Kumm/ dpa)

Damit sich der Fachkräftemangel durch die Coronakrise nicht zusätzlich verschärft, hat die Bundesregierung eine Ausbildungsprämie beschlossen. Sie soll Betriebe mit bis zu 3.000 Euro pro Azubi bezuschussen, wenn sie die Zahl ihrer Ausbildungsplätze stabil halten oder sogar steigern können.

Beitrag hören

Nationaler Bildungsbericht 2020Mangelhafte Digitalisierung verschärft soziale Ungleichheit

Schüler sitzen in einer Reihe und lernen mit Laptops. (picture alliance/Julian Stratenschulte/dpa)

Der Nationale Bildungsbericht 2020 zeigt, dass in Deutschland noch immer eine überzeugende Strategie für Bildung in der digitalisierten Welt fehlt. Das trifft Schülerinnen und Schüler aus ärmeren Familien besonders hart. Die Opposition sieht sich in ihrer Kritik an der Bildungspolitik bestätigt.

Beitrag hören

Schulbetrieb trotz COVID-19KMK will nach den Ferien zu Regelunterricht zurückkehren

Zwei Kinder mit Schulranzen und Fahrradhelmen sind von hinten auf ihren Fahrrädern auf dem Schulweg zu sehen. (dpa / Ralf Hirschberger)

Geht es nach der Kultusministerkonferenz (KMK), sollen nach den Sommerferien wieder regulärer Unterricht stattfinden. Die 1,5 Meter-Abstandsregelung soll im Schulbetrieb ebenfalls bis auf Weiteres aufgehoben werden. Doch nicht nur diese Entscheidung löst bei Lehrerverbänden und Gewerkschaften Kritik aus.

Beitrag hören

Lernort Schule"Kaum höhere Formen der Digitalisierung vorhanden"

Kind hängt genervt vorm Laptop (imago / Westend61)

Die Digitalisierung sei bislang wenig in deutschen Schulen angekommen, meint Ekkehard Winter von der Telekom Stiftung. Sie hat eine Studie darüber in Auftrag gegeben, wie junge Menschen heute lernen. Virtuelle Klassenräume gibt es demnach kaum, Digitalisierung heißt im Wesentlichen Versand von Arbeitsblättern per E-Mail.

Beitrag hören

Schulen nach CoronaEltern beklagen Diskriminierung von Kindern mit Behinderungen

Schülerinnen und Schüler einer Grundschule stehen mit Abstand zueinander auf dem Schulhof (picture alliance/Arne Dedert/dpa)

Seit knapp sechs Wochen dürfen Kinder in Nordrhein-Westfalen wieder in die Schule. Eine Initiative von Eltern von Kindern mit Behinderungen beklagt in einem Offenen Brief aber eine neue Form von Diskriminierung. Ihre Kinder würden nicht zum Präsenzunterricht zugelassen, sagte Eva-Maria Thoms im Dlf.

Beitrag hören

Lehramt in Mecklenburg-VorpommernKritik an Verkürzung des Referendariats

Ein leeres Klassenzimmeer mit blau gestrichener Wand und viel Dekoration. (dpa / Patrick Pleul)

In Mecklenburg-Vorpommern soll das Referendariat für Grundschullehrerinnen und -lehrer verkürzt werden - das Studium wird dafür verlängert.  Sowohl die Gewerkschaft als auch Ausbilder und Wissenschaftler halten das für keine gute Idee.

Beitrag hören

Corona-Zuschüsse für StudierendeÜberbrückungshilfen "werden demnächst kommen"

Studenten halten während einer Kundgebung der hessischen Studierendenvertretungen in Wiesbaden Plakate mit der Aufschrift «#StudiHilfejetzt» und «Von 500 Euro kann ich nur mein WG-Zimmer zahlen». (picture alliance / Arne Dedert)

Studierende in Notlage sollen Corona-Zuschüsse von bis zu 500 Euro monatlich erhalten. Ab kommender Woche könnten Anträge dafür gestellt werden, sagte Achim Meyer auf der Heyde, Studentenwerk-Generalsekretär, im Dlf. Noch im Juni sollten die ersten Hilfen ausgezahlt werden.

Beitrag hören

Lehrer in ThüringenSchulunterricht mit Risiken und Nebenwirkungen

Ein leeres Klassenzimmer mit Blick Richtung Whiteboard. (imago / Bastien Pons)

In Thüringen soll an den Schulen nun ein "eingeschränkter Regelbetrieb" gelten. Der Lehrerverband warnt vor einem "Riesen-Flächenversuch", der schiefgehen könne. Und auch auf den Datenschutzbeauftragten des Landes sind viele Lehrer derzeit gar nicht gut zu sprechen, denn der droht mit Bußgeldern.

Beitrag hören

Rassismus als Bildungsthema"Niemand will darüber reden"

Human brain and colorful question mark draw on blackboard PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xAnsonx Panthermedia05300799 (imago images | Panthermedia)

Der Rassismusexperte Karim Fereidooni vermisst das Thema Rassismuskritik in der Pädagogik. Eigene Betroffenheit werde oft geleugnet, sagte er im Dlf. Doch es sei wichtig, sich mit den eigenen, auch unbewussten Denkmustern zu beschäftigen und rassismussensibel zu werden.

Beitrag hören

Studium für Nichtakademiker-KinderBildungssystem muss "Möglichkeiten eröffnen"

Konrad Wolf (SPD), Wissenschaftsminister von Rheinland-Pfalz, spricht bei bei einem Redaktionsgespräch bei der dpa in Mainz (2019). (picture alliance / Boris Roessler)

Der Bildungsweg dürfe nicht davon abhängen, in welche Umstände Menschen zufälligerweise hineingeboren würden, sagte Konrad Wolf, Wissenschaftsminister des Landes Rheinland-Pfalz im Dlf. Das Bildungssystem müsse auf die Vielfalt der Menschen reagieren und für alle Möglichkeiten eröffnen.

Beitrag hören

Rückschritt für #metooNeue Regeln bei sexueller Belästigung an US-Hochschulen

Abschlussfeier an einer US-Universität (picture alliance / AP Images / The Star Tribune)

Sexuelle Gewalt ist in den USA vielerorts zu finden – auch an den Hochschulen. US-Bildungsministerin Betsy deVos hat jetzt eine Regel erlassen, wonach Schulen und Universitäten bei sexuellem Fehlverhalten geschultes Personal einsetzen müssen. Kritiker befürchten, sie schützen hauptsächlich die Täter.

Beitrag hören

Reform der GesundheitsberufeDiätassistenten kämpfen um neues Image

Nähwerttabelle auf einer Lebensmittelverpackung (imago images / blickwinkel)

Mit ihrer Berufsbezeichnung sind Diätassistenten unglücklich: Weder aus Sicht von Berufsanwärtern noch aus Sicht von Patientinnen und Patienten sei der Name glücklich gewählt, sagt ihr Dachverband. Das Bundesgesundheitsministerium wollte das reformieren – dann kam Corona.

Beitrag hören

Ausbildungsberuf Bankkaufmann/BankkauffrauDigitalisierung auf dem Vormarsch

Zwei Hände mit Geldscheinen - eine Frau lässt sich in einer Bankfiliale am Schalter Bargeld auszahlen. (picture alliance / Angelika Warmuth)

Die Ausbildung zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann gehört zu den beliebtesten in Deutschland. Ab August 2020 gelten nun neue Ausbildungsregeln. Die neuen Azubis beschäftigen sich viel mit digitalen Produkten – aber auch analoge Kundenberatung gibt es noch.

Beitrag hören

Trend zum Homeoffice nach Corona "Es geht deutlich mehr, als man sich das jemals gedacht hat"

Hölzerner Tisch mit eine Tastatur und zwei Bildschirmen (ConvertKit on Unsplash, Keith Pitts at keithmelissa.com)

Arbeiten von zu Hause aus - was vor der Coronakrise nur bedingt möglich schien, könnte in Zukunft für viele zur Regel werden. Laut einer Umfrage des Fraunhofer-Instituts bestätigt das ein Großteil der befragten Unternehmen. Die Erkenntnisse haben auch Auswirkungen auf Dienstreisen und Bürogestaltung.

Beitrag hören

Nächste PISA-StudieBlick auf die Lernbedingungen in der Coronakrise

Ein Schulkind steht nachdenklich vor Gleichungen an einer Schultafel in Dresden (Imago/Thomas Eisenhuth)

Kreatives Denken sowie soziale und emotionale Kompetenz werden in der nächsten PISA-Studie als Reaktion auf die Coronakrise stärker berücksichtigt, sagte der OEDC-Bildungsdirektor Andreas Schleicher im Dlf. Er befürchtet, dass die soziale Ungleichheit an den Schulen sich noch einmal verstärkt.

Beitrag hören

Arbeitsleben und Diversität"Deutschland hat definitiv großen Nachholbedarf"

Eine Illustration zeigt Frauen und Männer in Arbeits- und Businesskleidung als Figuren auf einem Schachbrett. (imago images / Ikon Images / Taylor Callery)

Im Vergleich mit Nachbarländern gebe es Nachholbedarf beim Thema Vielfalt im deutschen Arbeitsleben, sagte Matthias Weber, Vorsitzender des Völklinger Kreises im Dlf. Laut Studien trauten sich zum Beispiel 70 Prozent der Menschen aus der LGBT-Community hierzulande nicht, sich am Arbeitsplatz zu outen.

Beitrag hören

Roma-Schüler in Ungarn Von der Regierung nicht gewollt

Schüler an einer Schule in Kerepes, am Stadtrand von Budapest, im November 2011 (imago images / EST&OST)

Dass Roma in getrennten Klassen unterrichtet werden ist in Ungarns Schulbetrieb normal, aber laut Ungarns Oberstem Gericht nicht rechtens. Es hat unlängst etwa 60 Roma-Kindern eine Entschädigung für jahrelange Trennung im Unterricht zugesprochen – sehr zum Missfallen von Ministerpräsident Viktor Orbán.

Beitrag hören

Schule in CoronazeitenWie es nach den Sommerferien weitergehen soll

Zwei Kinder mit Schulranzen und Fahrradhelmen sind von hinten auf ihren Fahrrädern auf dem Schulweg zu sehen. (dpa / Ralf Hirschberger)

Irgendwie wird es mit der Schule nach den Sommerferien weitergehen, nur wie? Die Eltern sind verunsichert und wollen Klarheit. In Nordrhein-Westfalen haben sie das Schulministerium aufgefordert, zuverlässige Informationen zu liefern und zu erklären, wie es weitergehen soll.

Beitrag hören

Corona-Projekt in NiedersachsenStudierende helfen beim Onlineunterricht

Eine Schülerin sitzt mit Lernmaterialien vor einem Computer, auf dem Lernsoftware läuft. (imago/epd-bild/Anke Bingel)

Die COVID-19-Pandemie zwingt auch Lehramtsstudierende ins Homeoffice. Eine Initiative aus Niedersachsen setzt sie nun gezielt dazu ein, an Schulen den Onlineunterricht zu unterstützen. Das Lernen via Internet soll mehr als nur eine Notlösung sein.

Beitrag hören

Probleme mit Homeschooling"Schule ist ein Lebensraum"

27.04.2020, Bayern, Unterhaching: Schüler und Schülerinnen einer 12. Klasse des Lise-Meitner-Gymnasiums nehmen am Unterricht teil und tragen Mundschutze. (picture alliance / Sven Hoppe)

Homeschooling ersetze nicht den Lebensraum Schule, sagte Johanna Börgermann, Schülerin im Vorstand der Landesschülervertretung NRW, im Dlf. Gerade für leistungsschwache Schüler fehlten die Lehrkräfte, die vor Ort helfen könnten. Viele Schüler fühlten sich überdies von der Politik nicht gehört.

Beitrag hören

Umstrittenes Grundschul- und Kitakonzept Sachsen geht den Sonderweg

Ein Bettlaken mit der Aufschrift "Willkommen zurück" hängt an einer Schule (picture alliance/Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa)

Nach und nach füllen sich die Schulen in den Bundesländern. In Sachsen etwa dürfen nun alle Kinder wieder in festen Gruppen in die Grundschulen. Auch die Kitas öffnen für alle Kinder. Sachsen geht damit beim Schulbesuch weiter als andere Bundesländer.

Beitrag hören

Aufstockung des Digitalpakts SchuleLaptops und Computer für benachteiligte Schüler

Schüler einer 3. Klasse sitzen in einem Klassenzimmer vor einem Laptop. (Picture Alliance / dpa / Sebastian Kahnert)

Zusätzliche 500 Millionen Euro wollen Bund und Länder den Schulen für die Digitalisierung zur Verfügung stellen. Davon könnten vor allem Brennpunktschulen profitieren. Anders als im Digitalpakt Schule vorgesehen, ist die Soforthilfe für die Anschaffung digitaler Endgeräte gedacht.

Beitrag hören

Schulen in NiedersachsenBildungsverbände fordern sofortigen Prüfungsstopp

Abiturienten schauen die Abiturprüfungen im Fach Deutsch an.  (dpa)

Derzeit plagen sich 12.000 Schüler in Niedersachsen mit Abiprüfungen. Nun fordern vier Bildungsorganisationen, an den allgemein bildenden Schulen alle Prüfungstermine - bis auf das Abi - zu streichen: Wegen der Pandemie gebe es auch ohne Prüfungen schon genug Probleme.

Beitrag hören

Lehrergewerkschaft zu Rückkehr an die SchuleEine Mischform zwischen Präsenz- und Fernunterricht finden

Eine Lehrerin der Primarschule (1./2. Klasse) Wileroltigen filmt ihren Schulinhalt, den sie anschliessend digital an ihre Klasse als Fernunterricht digital verschickt. (pa/KEYSTONE/C. Beutler)

Angesichts einer zweiten beginnenden Infektionswelle in Asien müsse man damit rechnen, dass Unterricht eine Mischform von Ferne und Präsenz bleiben werde, sagte die GEW-Vorsitzende Marlis Tepe im Dlf. Nun müsse überlegt werden, wie nach den Sommerferien so eine Mischform gestaltet werden könne.

Beitrag hören

Schulunterricht in SchwedenVor- und Nachteile des Distanzunterrichts werden deutlich

Ein Schüler lernt während des Unterrichts im Fach Geschichte am Alten Gymnasium Oldenburg (AGO) mit einem iPad; Symbolbild Digitales Lernen (dpa/Hauke-Christian Dittrich)

Kinder bis zur 9. Klasse gehen in Schweden trotz Corona in die Schule. Für die Oberstufe findet der Unterricht seit März nur im Internet statt - in Echtzeit mit normalem Stundenplan. Forscher in Stockholm wollen nun untersuchen, wie Schüler in verschiedenen Ländern mit dem Digitalunterricht klarkommen.

Beitrag hören

Geplante Corona-Hilfen für StudierendeMüller (CHE): KfW-Darlehen eine Art "Lockvogelangebot"

Bündel von 10-, 20-, 50-, 100- und 200-Euro-Banknoten. (imago / Thomas Imo)

Ulrich Müller vom Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat die von der Bundesregierung in Aussicht gestellten zinslosen KfW-Darlehen kritisiert. Studierende bräuchten langfristige Sicherheiten, sagte er im Dlf. Dafür brauche es mehr als ein Darlehen, bei dem es "im Kleingedruckten" hapere.

Beitrag hören

MINT-Fächer Leistungen der Jugendlichen lassen deutlich nach

Eine Lehrerin steht mit einem Tablet in der Hand an der Tafel und schreibt Mathe-Aufgaben an (dpa / picture alliance / Julian Stratenschulte)

Das MINT-Nachwuchsbarometer 2020 zeigt einen besorgniserregenden Negativtrend: Die Kompetenzen in Mathematik, Naturwissenschaften und der Nutzung digitaler Medien nehmen rapide ab. Einer der Gründe: nachlassende Anstrengungen zur Förderung. Durch die Coronakrise könnte sich das wieder ändern.

Beitrag hören

Mehr anzeigen