Sonntag, 25. Februar 2024

"Jahr des Drachen"
China feiert Neujahrsfest - Wirtschaft hofft auf Aufschwung

In China wird an diesem Wochenende das traditionelle Neujahrsfest gefeiert. Viele Menschen besuchen ihre Familien im ganzen Land. Die Wirtschaft hofft auf einen Aufschwung.

11.02.2024
    Eine Lichtinstallation stellt einen rot-gelben Drachen da und leuchtet in der Dunkelheit.
    Nach dem traditionellen chinesischen Kalender hat das "Jahr des Drachen" begonnen. (IMAGO / Xinhua / IMAGO / Li Muzi)
    Nach Angaben des Staatsfernsehens wurden bereits unter der Woche über 170 Millionen Zugreisen gebucht. Die meisten Menschen reisen von den großen Städten an der Ostküste ins Landesinnere. Für den Tourismus gelten die Feiertage als wichtige Einnahmequelle. Der Konsum steigt für gewöhnlich rund um das Neujahrsfest stark an. Weil das Fest in diesem Jahr im Februar und nicht im Januar liegt, blieb der erhoffte Wirtschaftsaufschwung zu Jahresbeginn aus. Damit begründeten Fachleute unter anderem auch weiter steigende Deflation in dem Land.
    Das Fest richtet sich nach dem traditionellen Mondkalender. Demnach wurde das vorherige Jahr des Hasen durch das Jahr des Drachen abgelöst. Es ist auch als Frühlingsfest bekannt und der wichtigste Feiertag in China. Er wird auch in einigen anderen asiatischen Ländern begangen.
    Diese Nachricht wurde am 11.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.