Samstag, 31.10.2020
 
Seit 23:05 Uhr Lange Nacht
StartseiteJazz LiveHeidi Bayer & Sebastian Scobel22.09.2020

Cologne DuetsHeidi Bayer & Sebastian Scobel

Alles Auftrumpfende ist ihnen fremd: Im Duo der Blechbläserin Heidi Bayer mit dem Pianisten Sebastian Scobel geht es oft lyrisch und innig zu. Der Kammermusiksaal des Deutschlandfunks bot einen idealen Rahmen für ihre stimmungsvollen Dialoge.

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

Ein junger Mann im blauen Shirt und eine junge Frau stehen lächelnd vor einer weißen Wand; über ihnen ein Deutschlandfunk-Schild (Deutschlandradio/Odilo Clausnitzer)
Für das Konzert im Dlf brachten sie ausschließlich Eigenkompositionen mit: Heidi Bayer und Sebastian Scobel (Deutschlandradio/Odilo Clausnitzer)
Mehr zum Thema

Cologne Duets Shannon Barnett & David Helm

Corona-Pandemie Dresdner Sinfoniker spielen Hochhauskonzert

Coronavirus Auf der Suche nach Filtern für Blasinstrumente

Die Trompeterin und Flügelhornistin Heidi Bayer kam aus Franken über den Umweg Essen - Miami (Florida) nach Köln. Dort ist sie u.a. in drei modern ausgerichteten Profi-Big Bands aktiv. Im Subway Jazz Orchestra traf sie auf den Pianisten Sebastian Scobel - seitdem in mehreren Projekten ihr Kollege. Ihr Duo gründeten sie für die Teilnahme an der Ausschreibung des Folkwang Jazzpreises 2018 in Essen - den sie prompt gewannen. Einen wesentlichen Klangimpuls für ihr Spiel gab die historische Trioformation Azimuth mit Trompeter Kenny Wheeler und Pianist John Taylor. Deren kammermusikalischen, lyrisch-melodischen Sound greifen Bayer und Scobel auf und führen ihn auf eigenes Terrain.

Mikrofon auf einer Konzertbühne, Text: Unsere Mikros, Ihre Konzerte

Heidi Bayer, Trompete, Flügelhorn
Sebastian Scobel, Klavier

Aufnahme vom 15.6.2020 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Köln

Die Reihe "Cologne Duets" entstand in Reaktion auf die Corona-Krise: Sie dokumentiert Duos Kölner Musikerinnen und Musiker mit Aufnahmen, die live, aber ohne Publikum eingespielt wurden. Die nächste Cologne Duets-Aufnahme folgt in "Jazz Live" am 13. Oktober 2020 mit Sebastian Sternal, Klavier und Jonas Burgwinkel, Schlagzeug.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk