Montag, 27. Juni 2022

Archiv

Computerspiele
Nicht viel, sondern kreativ spielen

Mehr Zeit am Computer führt nicht zu mehr Lernkompetenz hat eine PISA-Studie herausgefunden. Also: Bei der digitalen Bildung geht es um Qualität, nicht um Quantität. Auf die Art und Weise der Nutzung kommt es an, sagen die Vertreter der Initiative Creative Gaming, die zum kreativen Umgang mit PC-Spielen anregen will.

Andreas Hedrich im Corso-Gespräch mit Sigrid Fischer | 16.09.2015

Computerspiele, die relativ stupide dem Spieler immer die gleiche Handlung abverlangen, sind das eine, Computerspiele, die zu Kreativität und logischem Denken anregen oder die zur Kommunikation zwingen, sind etwas anderes. Die kann man auf dem Festival für kreatives Computerspielen in Hamburg kennenlernen und ausprobieren. Veranstaltet wird die Play15 von der Initiative Creative Gaming, und die wiederum ist eine Initiative von Andreas Hedrich. Diplomsoziologe und Medienpädagoge.
Das Gespräch können Sie mindestens sechs Monate nachhören.