Mittwoch, 08. Februar 2023

Coronalage in China
Virologin Protzer: Keine Angst, "dass jetzt die große Killervariante entsteht"

Die Virologin Ulrike Protzer schätzt nicht, dass durch die Coronalage in China gefährlichere Mutationen entstehen. China müsse aber mit einer Million Toten bis April rechnen, wenn es nicht mit Impfungen, Medikamenten und Maßnahmen gegensteuere.

Küpper, Moritz | 23. Dezember 2022, 08:13 Uhr

Ein Mann in Schutzkleidung läuft vor einer Spezialklinik für Fieberpatientinnen in Peking vorbei, 15. Dezember 2022.
China verzeichnet nach Ende der Null-Covid-Politik viele neue Covid-Fälle. Die chinesische Regierung hat deshalb neue Fieberkliniken und Notkrankenhäuser eröffnet. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS / Koki Kataoka)