Freitag, 20. Mai 2022

Archiv

Das Kritikergespräch
Neue Romane von Birgit Vanderbeke und Juli Zeh

In ihrem neuen Roman "Ich freue mich, dass ich geboren bin" erzählt Birgit Vanderbeke detailreich von der Flucht einer Familie aus der DDR. "Sehr beeindruckend, imponierend, raffiniert", befinden die Kritiker im Studio. Juli Zehs Gesellschaftsroman "Unterleuten" ruft bei beiden hingegen weniger Begeisterung hervor.

09.05.2016

Die Schriftstellerin Birgit Vanderbeke
Die Schriftstellerin Birgit Vanderbeke (Deutschlandradio-Maurice Wojach)
Die diskutierten Bücher:
Birgit Vanderbeke: "Ich freue mich, dass ich geboren bin"
Verlag Piper, 160 Seiten, 18,50 Euro
Juli Zeh: "Unterleuten"
Luchterland Literaturverlag, 640 Seiten, 24,99 Euro
Das vollständige Gespräch können Sie ab Sendedatum sechs Monate in unserem Audio-Player nachhören.