Sonntag, 13.06.2021
 
Seit 23:26 Uhr Presseschau
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraSaitenliebe05.06.2021

Das Streichduo Gabriel Schwabe und Hellen WeißSaitenliebe

Die Musik hat sie verkuppelt. Gabriel Schwabe und Hellen Weiß trafen sich im Studium und wurden auch privat ein Paar. 2020 brachten sie ihre erste CD als Duo heraus. Im Dlf erzählen sie vom musikalischen Charme des Cellisten Emanuel Feuermann und der unruhigen Wirkung des Flamencos.

Eine Frau in bordeauxrotem Jumpsuit und ein Mann in grauem Anzug sitzen auf einer Steinstufe und lächeln sich zu. Beide halten einen Bogen eines Streichinstruments in der Hand. (Studio Monbijou)
Haben ihre erste gemeinsame CD Zoltán Kodály und György Ligeti gewidmet: die Geigerin Hellen Weiß und der Cellist Gabriel Schwabe. (Studio Monbijou)
Mehr zum Thema

Romantische Kammermusik für Cello, Klavier und Klarinette Hell-Dunkel-Kontraste

Geiger Gidon Kremer "Ich war für meinen Vater das zweite Leben"

Kammermusik von Théodore Dubois Seiltänzerische Leichtigkeit

Gabriel Schwabe ist gebürtiger Berliner, Jahrgang 1988. Als ihm in der Schule ein Cellolehrer sein Instrument in die Hand drückte, war die Sache geritzt. Das Cello bekam einen festen Platz im Alltag. Bei der gleichaltrigen Hellen Weiß war es die Schwester, die das Interesse am Violinspiel weckte. In ihrer Geburtsstadt Hamburg gewann sie die ersten Preise, es folgten internationale Stipendien und solistische Engagements. Gabriel Schwabe ist Preisträger der drei wichtigsten Cellowettbewerbe in Berlin, Paris und London. Neben seiner Solokarriere lehrt er an den Hochschulen in Köln und Maastricht, während Hellen Weiß ihre solistische Tätigkeit mit Lehraufträgen in Dresden und Wuppertal kombiniert. Für die Aufzeichnung von Klassik-Pop-et cetera hat sich das Paar im Funkhaus seines Wohnorts Berlin eingefunden.

Musik-Laufplan

Titel: Serenade
aus: Les Millions d'Arlequin
Länge: 03:08
Solist: Emanuel Feuermann (Violoncello)
Solist: Gerald Moore (Klavier)
Komponist: Riccardo Drigo
Label: Heritage Records UK
Plattentitel: The Emanuel Feuermann Edition

Titel: Scherzo-tarantelle für Violine und Klavier d-Moll, op. 16
Länge: 04:27
Solist: Itzhak Perlman (Violine)
Solist: Samuel Sanders (Klavier)
Komponist: Henryk Wieniawski
Label: EMI CLASSICS

Titel: 1. Satz: Allegro vivace e con brio
aus: Trio für Klavier, Violine und Violoncello Nr.5 D-Dur, op.70/1
Länge: 06:31
Solist: Eugene Istomin (Klavier)
Solist: Isaac Stern (Violine)
Solist: Leonard Rose (Violoncello)
Komponist: Ludwig van Beethoven
Label: Sony Classical
Best.-Nr: SM4K46738

Titel: Les pleurs für 2 Violen da gamba
Länge: 02:18
Solist: Jordi Savall (Viola da Gamba)
Solist: Christophe Coin (Viola da Gamba)
Komponist: Jean de Saint-Colombe
Label: ALIA VOX

Titel: II. Seconda parte: Allegro - attacca
aus: Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello Nr. 3, BB 93
Länge: 03:46
Ensemble: Vermeer Quartet
Komponist: Béla Bartók
Label: NAXOS

Titel: Almoraima
Länge: 03:42
Interpret: Paco de Lucia
Komponist: Paco de Lucia
Label: Philips
Best.-Nr: 832022-2
Plattentitel: Almoraima

Titel: Impromptu Nr. 3 Ges-Dur, op 90,3, D 899. Andante
aus: 4 Impromptus, D 899 (op. 90)
Länge: 06:18
Solist: Krystian Zimerman (Klavier)
Komponist: Franz Schubert
Label: Deutsche Grammophon
Best.-Nr: 423612-2

Titel: III. Maestoso e largamente, ma non troppo lento - Presto
aus: Duo für Violine und Violoncello, op. 7 (1914)
Länge: 09:16
Solistin: Hellen Weiß (Violine)
Solist: Gabriel Schwabe (Violoncello)
Komponist: Zoltán Kodály
Label: NAXOS

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk