Mittwoch, 21.08.2019
 
StartseiteJazz LiveMetamorphosen von Hydor16.07.2019

Der Pianist Rainer BöhmMetamorphosen von Hydor

Rainer Böhm bereichert seit nunmehr zwei Jahrzehnten die Jazzszene sowohl als Pianist wie auch als Komponist. Ausgezeichnet wurde er mehrfach, so beispielsweise beim renommierten Piano Solo Wettbewerb in Montreux. In Köln präsentierte er sein aktuelles Solo-Album.

Am Mikrofon: Jan Tengeler

Ein Porträt des Pianisten Rainer Böhm  (Joachim Gern)
Hat sich im Trio des Bassisten Dieter Ilg intensiv mit klassischer Musik beschäftigt: Pianist Rainer Böhm (Joachim Gern)

Auch eines seiner jüngsten Projekte zeigt ihn als Solisten. Der Musiker aus Ravensburg ist einer der umtriebigsten Pianisten der deutschen Jazzlandschaft. Im Trio des Bassisten Dieter Ilg und mit Einspielungen zu Beethoven und Wagner hat er sich intensiv mit klassischer Musik befasst. Als Duopartner spielt er unter anderem mit Norbert Scholly, Johannes Enders und Lutz Häfner. Außerdem leitet er seine eigenen Bands im Trio und Quartettformat. Auch als Solist ist er immer wieder in Erscheinung getreten, allerdings hat es bis zum Herbst 2018 gedauert, bis er unter dem Titel "Hydor" ein ganzes Solo-Album präsentieren konnte. Besonders hier erkennt man seine an der Klassik geschulte Klangbildung und seine Fähigkeit, musikalische Welten zu schaffen, in denen sich die Grammatik des Jazz mit der Freiheit der Improvisation verbindet. Beim Konzert war es besonders interessant zu hören, welche Metamorphosen die Stücke der Studioaufnahmen inzwischen erfahren haben.

Aufnahme vom 8.3.2019 aus dem Loft in Köln

Teil 2 am 6. August 2019 in "Jazz Live"

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk