Mittwoch, 18.09.2019
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagAltkanzler Schröder als Vermittler - Datenschutz im Netz26.10.2017

Der TagAltkanzler Schröder als Vermittler - Datenschutz im Netz

Peter Steudtner ist zurück in Deutschland - auch dank der Vermittlung von Altkanzler Gerhard Schröder. Wieso ist ihm gelungen, was die aktuelle Bundesregierung nicht geschafft hat? Außerdem: Wie will die EU unsere Daten im Netz in Zukunft besser schützen?

Von Ann-Kathrin Büüsker

Altkanzler Gerhard Schröder (dpa/picture alliance/Swen Pförtner)
Altkanzler Gerhard Schröder hat vermittelt, um Peter Steudtner aus dem Gefängnis zu bekommen (dpa/picture alliance/Swen Pförtner)

Der Prozess gegen ihn läuft noch, aber Peter Steudtner ist wieder frei. Der Menschenrechtler konnte heute aus der Türkei zurückkehren. Angekommen in Berlin bedankte er sich bei allen, die für ihn gewirkt haben. Dass Steudtner frei ist, liegt wohl auch an der Vermittlung von Altbundeskanzler Gerhard Schröder. Er war nach der Bundestagswahl in der Türkei, wie Bundesaußenminister Sigmar Gabriel heute dem Spiegel verraten hat. Warum konnte gerade Schröder erreichen, was der Bundesregierung nicht gelungen ist? Fragen an Deutschlandfunk-Chefredakteurin Birgit Wentzien.

Auf EU-Ebene wird gerade heftig um Datenschutz gerungen. Das EU-Parlament hat heute einen Vorschlag zur neuen ePrivacy-Verordnung gemacht. Was der konkret für die Nutzer bedeutet, erläutert Brüssel-Korrespondent Thomas Otto.

Und was Deutschland von der neuen Regierung in den Niederlanden lernen könnte, berichtet Annette Birschel, Korrespondentin der DPA in den Niederlanden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk