Donnerstag, 06. Oktober 2022

Der Tag
China, die Uiguren und das Lieferkettengesetz

Würde das Lieferkettengesetz in Kraft treten, hätte das auch Auswirkungen auf deutsche Unternehmen, die im chinesischen Xinjiang produzieren. Dort soll es schwere Menschenrechtsverletzungen geben an den Uiguren. China bestreitet das. Außerdem: Warum flüchten im Moment Tausende von Marokkaner*innen in die spanischen Nordafrika-Exklave Ceuta?

Von Sonja Meschkat | 18.05.2021

Siedlung südlich von Kashgar in der chinesischen Provinz Xinjiang am 4.6.2019
China sieht sich immer wieder mit dem Vorwurf von Menschenrechtsverletzungen gegen die Uiguren konfrontiert (AFP / Greg Baker)
Mitwirkende:
Ruth Kirchner, ARD-Korrespondentin für China
Reinhard Spiegelhauer, ARD-Studio Madrid
Rückmeldungen an: dertag@deutschlandfunk.de