Mittwoch, 19.02.2020
 
Seit 19:00 Uhr Nachrichten
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagDas Sturmtief in der CDU10.02.2020

Der TagDas Sturmtief in der CDU

Der angekündigte Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer macht klar: Die CDU steht vor einem dramatischen Führungsproblem. Außerdem: Der Oscar für "Parasite" als bester Film - ein neues Kapitel in Hollywood?

Von Tobias Armbrüster

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
05.02.2020, Frankreich, Straßburg: Die Bundesverteidungsministerin und CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer sitzt während der gemeinsamen Sitzung der deutsch-französischen parlamentarischen Versammlung im Plenarsaal des europäischen Parlaments. Die Versammlung soll sich unter anderem mit Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Integration und Migration sowie mit der Rechtsharmonisierung in den deutsch-französischen Wirtschaftsbeziehungen befassen. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa | Verwendung weltweit (picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)
Annegret Kramp-Karrenbauer, vergangene Woche während einer Sitzung mit EU-Politikern in Straßburg (picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)

Die Nachricht, dass Annegret Kramp-Karrenbauer nicht mehr weitermachen will, kam völlig überraschend, erklärt Stephan Detjen aus unserem Hauptstadtstudio. Niemand habe damit gerechnet. Auch die CDU war darauf nicht vorbereitet. Erstaunlich sei aber auch der Weg, den AKK jetzt plant, um ihre Nachfolge zu regeln. Sie wolle in diesem Prozess die Spielregeln bestimmen und habe dabei ein klares Ziel: Friedrich Merz als Kanzlerkandidaten zu verhindern.

Historische Nacht mit "Parasite"

Zum ersten Mal geht der wichtigste Oscar an einen nicht-englischsprachigen Film. Merkwürdig genug, dass das so lange gedauert hat. Aber Hollywood ist im Umbruch, sagt DLF-Filmkritikerin Maja Ellmenreich, dafür gebe es viele Anzeichen. Maja Ellmenreich ist übrigens begeistert von "Parasite": Die Handlung des Films passe in unsere Zeit und die Botschaft dieser Gesellschafts-Satire werde rund um den Globus verstanden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk