Samstag, 25. Juni 2022

Der Tag
Deckelt der Mietendeckel?

Als Vorkämpfer für gebeutelte Mieter sieht sich der rot-rot-grüne Senat in Berlin und verkündet einen Mietenstopp für fünf Jahre. Für Opposition und Wohnungswirtschaft wird das Investitionen in neue Wohnungen und Modernisierung verhindern. Außerdem: Was die Besucher auf dem 37. evangelischen Kirchentag erwartet.

Von Jasper Barenberg | 19.06.2019

Protest gegen Mieterhöhungen im städtischen Raum, Berlin, 2019
Proteste in Berlin gegen Mieterhöhungen (imago / Janine Schmitz)
Verkündet ist der Mietendeckel in Berlin bereits, erklärt Claudia van Laak aus unserem Landesstudio in Berlin. Schon lässt die Opposition im Abgeordentenhaus prüfen, ob das rückwirkend überhaupt rechtens ist. Wie viele Mieter in letzter Minute eine Mieterhöhung erhalten haben, ist nach wie vor unklar. Sicher dagegen sind Jahre der Auseinandersetzung vor Gericht. Und mit Blick auf das mögliche Volksbegehren droht zusätzlich eine Debatte über Enteignungen.
Als eine Veranstaltung des Glaubens und der aktuellen politischen Debatten beschreibt unser Reporter Rainer Brandes den evangelischen Kirchentag in Dortmund. Den Vorwurf der Beliebigkeit hält er gerade in diesem Jahr für unberechtigt. Für ihn lässt sich dort so viel verschiedenes Denken zu wichtigen Themen aufsaugen wie auf wenigen anderen Veranstaltungen.