Montag, 24.09.2018
 
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagDer halbherzige Kampf ums Klima21.08.2018

Der TagDer halbherzige Kampf ums Klima

Die EU will ihre Klimaschutzziele verschärfen, doch reicht das um das Klima zu retten. Die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung aus Sicht eines Familienunternehmers. Und: Warum die Computerspielemesse Gamescom Millionen Menschen in ihren Bann zieht.

Von Philipp May

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ausgetrocknete Erde eines ehemaligen Ackers mit Trockenrissen in Israel (imago stock&people / blickwinkel M. Schaef)
Forschende prognostizieren eine Heißzeit (imago stock&people / blickwinkel M. Schaef)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Auch nach der angekündigten Verschärfung sind die Klimaschutzziele der EU nicht so ehrgeizig wie die der Bundesrepublik. Allerdings nur auf dem Papier, erklärt Gerorg Ehring, Leiter der Deutschlandfunk-Umweltredaktion. Vor allem für Deutschland gelte jetzt: Wenn es seine Klimaschutzziele bis 2030 erreichen wolle, dann müsse die Bunderepublik vor allem mal anfangen.

Der Textilunternehmer Wolfgang Grupp hat 36 Flüchtlinge in seinem Betrieb eingestellt. Merkels Flüchtlingspolitik von 2015 hält er dennoch für einen Fehler. Im Umgang mit den Migranten wünscht er sich von der Polititk nun aber etwas mehr Pragmatismus.

Kaum ein Markt wächst so rasant wie der Markt der Computerspiele. Die weltgrößte Messe findet jährlich in Köln statt. DLF-Reporter Martin Schütz erklärt die neusten Trends der Gaming-Industrie, und warum in der Computerspiele-Szene derzeit keine großen Moraldebatten geführt werden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk