Freitag, 23. Februar 2024

Der Tag
Die CDU und die Quote

Noch ist eine verbindliche Frauenquote für Parteiämter in der CDU nicht mehr als ein Vorschlag für die Parteispitze. Entscheiden soll der Parteitag im Dezember. Rita Süssmuth kämpft schon lange dafür - und will mehr. Außerdem: Wie der Völkermord von Srebrenica vor 25 Jahren Überlebende und Angehörige bis heute umtreibt.

Von Jasper Barenberg | 08.07.2020
Beine und Füße einer Geschäftsfrau zwischen Geschäftsmännern
Neuer Anlauf in der CDU für eine verbindliche Frauenquote (imago/Ikon Images)
Schon lange kämpft Rita Süssmuth in der CDU für mehr Gleichberechtigung. Die Quote hält die frühere Bundesministerin und Präsidentin des Deutschen Bundestages inzwischen für überholt. Sie will volle Parität. Deshalb müssen die Pläne der Partei für eine verbindliche Quote bis zum Parteitag in ihren Augen noch nachgebessert werden.
Froh war ARD-Kollegin Andrea Beer, dass sie trotz Corona nach Bosnien reisen konnte - 25 Jahre nach dem Völkermord an über 8.000 muslimischen Bosniaken im jugoslawischen Bürgerkrieg. Sie erzählt von ihren Begegnungen mit zwei Männern, die beide dem Massaker entkamen und bis heute helfen, die Verbrechen aufzuarbeiten.