Freitag, 10.07.2020
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagDie Lage in Idlib06.03.2020

Der TagDie Lage in Idlib

Idlib bleibt strategisch wichtig im Syrien-Krieg – daran wird auch die Waffenruhe nichts ändern. Vor allem auf eine syrische Autobahn haben es alle Seiten in diesem Krieg abgesehen Und: Wie nötig ist der Weltfrauentag?

Von Tobias Armbrüster

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
March 3, 2020 - Idlib, Syria - Building damage after Russian planes bombed the town of binnish in Idlib province resulting in one death and several injuries. Idlib Syria - ZUMAa323 20200303shaa323277 Copyright: xMoawiaxAtrashx (imago images | ZUMA Wire)
Die Folgen des Kriegs - ein Gebäude in Idlib, das bei einem russischen Luftangriff Anfang März zerstört wurde (imago images | ZUMA Wire)

Russland und die Türkei haben sich im Syrien-Krieg auf eine Waffenruhe für Idlib verständigt, und tatsächlich hat sich die Lage dort leicht entspannt. Langfristig sieht die Syrien-Kennerin Kristin Helberg aber wenig Hoffnung für die Region. Denn Putin und Erdogan würden dort nach wie vor sehr unterschiedliche Ziele verfolgen. Und die Menschen, die noch in Idlib wohnen, müssten sich zunehmend mit dschihadistischen Machthabern in der Provinz arrangieren. Der Alltag dort sei von großen Widersprüchen geprägt. Und natürlich von großer Not. Kein Wunder deshalb, dass immer mehr Menschen aus Idlib Richtung Türkei losziehen.

Eine Sache von Frauen und Männern

Der Weltfrauentag ist auch bei uns in Deutschland immer noch eine gute Gelegenheit für ein paar grundsätzliche Gedanken über die Gleichberechtigung, meint Barbara Schmidt-Mattern. Es sei überraschend, wie viele Nachteile Frauen bei uns immer noch haben - trotz aller Anstrengungen bei der Gleichstellung. Merkwürdig auch, dass viele Politikerinnen und Politiker das Thema gerne auf die leichte Schulter nehmen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk