Dienstag, 29.09.2020
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagDie Sicht einer Demonstrantin02.09.2020

Der TagDie Sicht einer Demonstrantin

Corona-Proteste und Rechtsextremismus - die Debatte darüber dauert an. Aber viele Demonstranten fühlen sich völlig falsch dargestellt. Außerdem: Der Charlie-Hebdo-Prozess in Paris und der Streit um die Neuauflage der Mohammed-Karikaturen.

Von Tobias Armbrüster

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Teilnehmer sammeln sich in der Friedrichstraße zu einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen. (dpa)
Protest gegen Corona-Maßnahmen in Berlin (dpa)

Wir hören eine Demonstrantin, die am Samstag mit dabei war bei den Corona-Protesten in Berlin. Sie kritisiert, dass in der Berichterstattung viel zu viel über Nazis und Rechtsextreme gesprochen wird - und zu wenig über Zehntausende, die friedlich demonstriert haben.

Und DLF-Korrespondent Jürgen König berichtet über den Beginn im Charlie-Hebdo-Prozess in Paris. Das Verfahren zeige einmal mehr, wie zerrissen das Land ist, sagt er. Auch wenn französische Präsidenten immer wieder von der "Einigkeit" sprechen würden.   

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk