Montag, 26.10.2020
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagEin neuer Nullpunkt27.07.2020

Der TagEin neuer Nullpunkt

Die Beziehungen zwischen China und den USA sind so schlecht wie seit mehr als 40 Jahren nicht mehr. Die Schließung von Konsulaten ist nur ein Teil des Konflikts. Außerdem: Das Recht auf Vergessenwerden im Internet muss weiter im Einzelfall geprüft werden.

Von Katharina Peetz

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Donald Trump, Praesident der Vereinigten Staaten von Amerika, und Xi Jinping, Praesident der Volksrepublik China, sind auf einem Graffitto des Strassenkuenstlers Eme Freethinker kuessend und mit Mundschutz zu sehen // Donald Trump, President of the United States of America, and Xi Jinping, President of the People s Republic of China, can be seen kissing and wearing a face mask on a graffiti by street artist Eme Freethinker Foto: bildgehege Donald Trump und Xi Jinping von Eme Freethinker  (www.imago-images.de)
Das Verhältnis zwischen China und den USA hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. (www.imago-images.de)

Handelskonflikt, zivilgesellschaftliche Entkopplung und nun auch Krise der Diplomatie: Das Verhältnis zwischen China und den USA hat einen neuen Nullpunkt erreicht, sagt ARD-China-Korrespondent Steffen Wurzel.

ARD-Rechts-Korrespondentin Gigi Deppe erklärt die Einzelheiten zum BGH-Urteil zum Recht auf Vergessenwerden von Suchmaschinen wie Google. 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk